Kreative Wandgestaltung mit Schablonen

Farbtipps für eine kreative Wandgestaltung mit Schablonen 

Mithilfe eines neuen Anstrichs und einiger Akzente mittels Schablonen ist es mit recht wenigen Mitteln möglich, einem Raum einen gänzlich neuen Look zu verleihen. Je nach Farbkombination wirkt ein Raum dabei völlig unterschiedlich, von heiter und verspielt über schlicht und edel bis hin zu romantisch.

Wichtig beim Einsatz von Schablonen ist es, diese auf den Raum und das Gesamtkonzept abzustimmen. Dabei gilt die Grundregel, dass ein Muster umso größer sein kann, je mehr Raum es zum Wirken hat, was bedeutet, dass in kleinen oder sehr vollen Räumen eher kleine Muster gewählt werden sollten.

 

Hier nun einige Anregungen und Tipps für eine kreative Farbgestaltung:

       

Rote Wände mit hellen Akzenten verleihen dem Raum Offenheit und lassen ihn fröhlich und zeitgleich warm und behaglich wirken. Interessante Kontraste ergeben sich durch weiße Muster auf einer roten Wand, etwas edler wirkt der Raum, wenn die Muster in hellen Grau- oder Beigetönen gestaltet werden.

       

Lilafarbene Wände mit silbernen Akzenten lassen einen Raum sehr stylisch und exklusiv wirken. Dabei wirken strenge, geometrische Muster eleganter als verspielte Ornamente. Als Gestaltungstipp kann eine Wand in einem kräftigen Lila- oder Violettton gestrichen und anschließend mit wenigen, jedoch größeren silberfarbenen Quadraten oder Kreisen dekoriert werden.

       

Eine sehr schöne Kombination besteht aus türkisfarbenen Wänden mit weißen und silberfarbenen Ornamenten. Je verspielter die Muster sind, desto mehr wirkt der Raum wie aus einem Märchenschloss.

       

Sehr zurückgenommen und dadurch besonders elegant wirkt eine Wandgestaltung im Nostalgielook. Dazu werden die Wände zunächst in Beige- oder Grautönen gestrichen. Darauf werden Muster aufgetragen, die in einem dunkleren Farbton ausgemalt werden als die Grundfarbe der Wand.

Besonders schöne Akzente entstehen dabei durch Muster, die beispielsweise entlang des Deckenabschlusses oder der Türrahmen an Stuck erinnern, verstärkt werden können die Akzente durch die Verwendung von 3-D-Schablonen.

       

Eine Alternative zu einer umfassenden Wandgestaltung besteht durch das Dekorieren nur einer Wand. Dazu sollten die Wände an sich in einem zurückgenommenen Farbton gestaltet sein, beispielsweise Weiß oder in einem hellen Gelbton.

Anschließend wird eine freie Wandfläche großflächig dekorativ gestaltet, sehr interessant wirkt ein solches Wandbild, wenn hierbei die Farben der Einrichtung aufgegriffen werden. Hinsichtlich der Wahl des Motivs sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, sehr beliebte Motive sind jedoch Blumen sowie afrikanische oder asiatische Motive im Zusammenhang mit dunklen Holzmöbeln.

Mehr Anleitungen und Tipps für Schablonen:

Thema: Farbtipps für eine kreative Wandgestaltung mit Schablonen

Teilen:

Kommentar verfassen