Anleitung Wandtattoos mit Schablonen

Anleitung und Tipps für Wandtattoos mit Schablonen 

Wandtattoos, die auch als Wandsticker bezeichnet werden, sind strenggenommen nichts anderes als großformatige Aufkleber. Hochwertige Wandtattoos werden aus einer sehr dünnen Folie mit seidenmatter oder glänzender Oberfläche hergestellt, so dass es aussieht, als wäre das Motiv direkt auf die Wand aufgemalt worden.

Günstigere Wandtattoos hingegen sind häufig auf eine dickere Folie oder auf Papier aufgedruckt, so dass sie teils als Aufkleber sichtbar bleiben. 

 

Der Vorteil von Wandtattoos gegenüber Motiven, die mittels Schablonen direkt auf die Wand aufgemalt wurden, liegt darin, dass Wandtattoos problemlos wieder entfernt werden können, aufgemalte Motive jedoch überstrichen werden müssen.

Mittlerweile gibt es Wandtattoos in den unterschiedlichsten Ausführungen, beispielsweise als großflächige Bilder, als Bordüren oder als Spruchbänder, die dann entsprechend im Wohnzimmer, im Flur, im Schlafzimmer oder auch im Badezimmer angebracht werden können.

Zudem können die Wandtattoos auch auf Glas- und Spiegelflächen aufgeklebt werden. Wer nicht auf fertige Wandtattoos zurückgreifen möchte, aber keine Möglichkeit hat, um die Wandtattoos selbst herzustellen, kann sich an diverse Anbieter wenden, die das Wandtattoo dann entsprechend der eingereichten Vorlage anfertigen.

Nun stellt sich jedoch die Frage, wie die Motive oder Texte eigentlich auf die Wand tätowiert werden. 

Hier dazu eine Anleitung sowie Tipps:

       

Wandtattoos können auf nahezu alle Flächen aufgeklebt werden. Am besten haften die Aufkleber zwar auf glatten Oberflächen, aber auch auf Wänden, die mit Raufasertapeten gestaltet sind, ist eine Montage möglich.

Wichtig ist, dass frisch gestrichene Wände vollständig ausgetrocknet und durchgehärtet sind und der Untergrund staub- und fettfrei ist.

Es reicht allerdings aus, die Flächen abzuwischen. Vor allem auf Glas sowie auf Spiegeln und anderen glänzenden Flächen haften die Wandtattoos noch besser, wenn der Untergrund mit dem Fön etwas angewärmt wird.

       

Meist sind die Wandtattoos auf einer Montagefolie aufgebracht und durch ein Trägerpapier geschützt. Zur Montage wird das Trägerpapier abgezogen und das Wandtattoo auf der gewünschten Stelle platziert.

Dann wird der Wandsticker mit Druck auf die Wand geklebt, sehr hilfreich hierbei ist eine Andrückhilfe, durch die vor allem bei größeren Motiven Luftbläschen vermieden werden können.

Anschließend muss nur noch die Montagefolie abgezogen werden. 

       

Soll das Wandtattoo wieder entfernt oder gegen ein anderes Motiv ausgetauscht werden, ist es recht problemlos möglich, den Wandsticker wieder von der Wand abzuziehen.

Sinnvoll dabei ist allerdings, den Aufkleber mit einem mäßig warm eingestellten Fön vorher leicht anzuwärmen. Dann wird eine Ecke des Aufkleber angelöst und das Wandtattoo anschließend in einem flachen Winkel von der Wand abgezogen.

Mehr Anleitungen und Tipps für Schablonen:

Thema: Anleitung und Tipps für Wandtattoos mit Schablonen 

Teilen:

Kommentar verfassen