Farbenfrohe Ideen für Garten und Balkon

Farbenfrohe Ideen für Garten und Balkon

 

Gartenmöbel und -accessoires aus Holz, Metall oder Ton sehen oft von Haus aus schon sehr dekorativ aus und verleihen dem Garten, dem Balkon oder der Terrasse seine gemütliche Note. Selbst wenn sich Gebrauchsspuren zeigen oder die Gegenstände etwas verwittert sind, entwickeln sie oft einen ganz besonderen Charme.

Aber irgendwann hat die Zeit vielleicht doch zu große Spuren hinterlassen. Vielleicht könnte der Garten oder Balkon auch einfach nur ein paar Farbtupfer vertragen. Möglicherweise sind die Dekogegenstände an sich ganz schön, wirken aber irgendwie ein bisschen langweilig. In all diesen Fällen kann ein neuer Anstrich wahre Wunder bewirken.

 

Hier ein paar farbenfrohe Ideen für Garten und Balkon zum Nachmachen!

 

Neue Farbe für die Gartenmöbel

Gartenmöbel aus Holz brauchen hin- und wieder eine kleine Auffrischung. Mit etwas Farbe kann aber auch eine schlichte Biergarnitur zum echten Highlight werden.

 

Das Streichen von Holzgartenmöbeln geht so:

·         Zunächst sollte der Untergrund vorbereitet werden. Waren die Holzmöbel schon gestrichen, sollte geprüft werden, ob der Altanstrich noch intakt und ausreichend tragfähig ist. Dies lässt sich testen, indem mit einem Spachtel über die Oberfläche geschabt wird. Reißt der bestehende Anstrich dadurch auf oder blättert er ab, muss er abgeschliffen werden.

Hält der Altanstrich, reicht es aus, ihn mit feinem Schleifpapier leicht anzuschleifen. Auch rohes, unbehandeltes Holz sollte fein angeschliffen werden. Dadurch haftet der Anstrich besser. Nach dem Schleifen muss der Schleifstaub sorgfältig abgekehrt oder abgesaugt werden.

 

·         Nun wird das Holz mit weißer Vorstreichfarbe grundiert. Die Farbe sollte dabei immer in Richtung der Holzmaserung aufgetragen werden. Als Malwerkzeuge sind eine Schaumstoffrolle für die Flächen und ein Heizkörperpinsel für die Kanten und die Zwischenräume ideal geeignet.

 

·         Ist die Grundierung trocken, sollte die Oberfläche noch einmal mit feinem Schleifpapier leicht angeschliffen werden. Dann wird ein wetterfester Buntlack im gewünschten Farbton aufgetragen.

 

·         Sollen die Gartenmöbel ein Muster erhalten, können sie nach dem Trocknen mit Malerkreppband abgeklebt werden. Je nachdem, wie das Band aufgeklebt wird, entsteht so beispielsweise ein chices Streifen- oder Karomuster, das künftig eine Tischdecke überflüssig macht. Ist das Kreppband aufgeklebt, werden die Zwischenräume oder auch nur einzelne Felder mit wetterfestem Buntlack ausgemalt. Nach dem Trocknen wird das Kreppband abgezogen.

 

Bunte Regale für Garten und Balkon

Aus einer Wein- oder Obstkiste lässt sich im Handumdrehen ein hübsches Wandregal bauen. Dafür wird die Kiste zuerst mit einer Bürste gesäubert. Anschließend wird die Kiste grundiert. Durch den Voranstrich leuchtet die eigentliche Farbe später intensiver. Ist die Grundierung trocken, wird die Kiste mit wetterfestem Buntlack gestrichen.

Zum Schluss werden zwei Haken an der Wand befestigt und die Holzkiste darin eingehängt.

Wer lieber ein Standregal möchte, kann sich mit Blumentöpfen und einfachen Holzbretter behelfen. Einfache Tontöpfe werden dafür mit Acryllack bemalt, entweder alle in derselben Farbe oder in unterschiedlichen Farbtönen und entweder uni oder mit bunten Mustern. Die Holzbretter können so belassen werden wie sind sie oder ebenfalls lackiert werden.

Um das Regal zusammenzusetzen, werden erst zwei oder drei Tontöpfe mit der Bodenfläche nach oben hingestellt und mit einem Holzbrett abgedeckt. Dann folgen wieder Tontöpfe, danach wieder ein Brett. So wird weitergestapelt, bis das Regal die gewünschte Höhe erreicht hat.

Die Basis für eine praktische Hakenleiste für Werkzeuge, Gartenhandschuhe und Kleinkram bildet ein einfaches Holzbrett. Das Holzbrett wird grundiert und dann mit Acryllack lackiert. Als Haken können beispielsweise kleine Aststücke, Möbelgriffe oder ein Seil mit Wäscheklammern angeschraubt werden.

 

Farbenfrohe Blumentöpfe, Eimer und Körbe

Einfache Blumentöpfe aus Ton oder Steingut können komplett mit Acrylfarbe bemalt werden. Sehr schön sieht es aber auch aus, wenn nur die untere Hälfte eingefärbt wird. Dazu werden die Gefäße bis ungefähr zur Hälfte in Acryllack getaucht und dabei ein wenig gedreht.

Nach dem Herausziehen aus der Farbe sollten die Gefäße gut abtropfen und anschließend zum Trocknen beiseite gestellt werden. Andersherum funktioniert es natürlich auch. So können die Gefäße mit der oberen Hälfte nach unten in die Farbe eingetaucht werden. Werden sie dann zum Trocknen richtig herum hingestellt, bilden sich kleine Farbnasen. Sie können abgewischt werden, solange die Farbe noch nicht getrocknet ist. Wer gerade die Farbnasen hübsch findet, kann seine Pflanzgefäße am oberen Rand oder im oberen Bereich dick mit Acryllack einpinseln. Je satter die Farbe aufgetragen wird, desto schöner tropft sie herunter.

Gießkannen und Eimer aus Zink können mit Farbstreifen aufgepeppt werden. Dafür wird ein breiter Streifen mit Malerkreppband abgeklebt und dünn mit Acryllack ausgemalt. Mit einem weißen oder schwarzen Lackstift kann der Farbstreifen zusätzlich beschriftet werden. Sollen die Zinkgefäße komplett eingefärbt werden, sollten sie erst mit weißer Farbe grundiert und anschließend im gewünschten Farbton lackiert werden.

Damit der Anstrich schön gleichmäßig wird, bietet sich die Farbspritzpistole an. Holz- und Weidenkörbe können ebenfalls in Farbtupfer verwandelt werden. Dafür werden Acrylfarbe und Wasser im Verhältnis 1:1 in einem ausreichend großen Gefäß gemischt. Anschließend wird ein Korb in die Farbe getaucht, entweder komplett oder nur teilweise.

Damit die Farbe richtig deckt, werden aber meist mehrere Durchgänge notwendig sein. Wichtig ist dann, dass die vorhergehenden Farbschichten vor dem nächsten Tauchbad gut durchgetrocknet sind.

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: Farbenfrohe Ideen für Garten und Balkon

Teilen:

Kommentar verfassen