Eine Kokos-Fußmatte individuell zuschneiden – so geht’s

Eine Kokos-Fußmatte individuell zuschneiden – so geht’s

Ein Fußabtreter hilft dabei, den Schmutz von draußen aus der Wohnung fernzuhalten. Er verhindert, dass sich ständig unzählige Schuhabdrücke im Flur ausbreiten. Allerdings sind Fußmatten mit bunten Motiven oder schlauen Sprüchen nicht jedermanns Sache. Eine simple Kokosmatte wiederum wirkt mitunter ziemlich langweilig. Wer es eher schlicht mag, aber trotzdem einen Fußabtreter mit individueller Note haben möchte, kann zum Cuttermesser greifen.

Anzeige

Eine Kokos-Fußmatte individuell zuschneiden - so geht's

Mit wenigen Handgriffen verwandelt sich die rechteckige Kokos-Fußmatte dann in eine Figur, die hübsch aussieht und beim Betreten der Wohnung für ein Schmunzeln sorgt.

Wir erklären in dieser Anleitung, wie sich eine Kokosmatte individuell zuschneiden lässt!:

Die Materialien für eine Kokos-Fußmatte in außergewöhnlicher Form

  • Fußabtreter aus Kokosfasern mit Latex-Rückseite, zum Beispiel 90 x 60 cm groß

  • Blatt Papier (oder Computer und Drucker)

  • Lineal

  • Bleistift

  • Cuttermesser

  • Schneidematte, dicker Pappkarton oder ähnliche Schneidunterlage

Eine Kokos-Fußmatte individuell zuschneiden – so geht’s

Dieses DIY-Projekt ist schnell umgesetzt. Nachdem das richtige Motiv gefunden ist, wird die Form auf eine einfache Kokos-Fußmatte übertragen. Anschließend wird die Form ausgeschnitten und schon ist der Fußabtreter fertig.

Aber schauen wir uns die Schritte einzeln und ausführlich an!:

Schritt 1: das Motiv aussuchen

Ob Hund, Katze, Elefant, Fisch, Bär, Herz, Blume oder Stern: Zunächst fällt die Entscheidung, welche Form die Fußmatte bekommen soll. Grundsätzlich ist hier alles erlaubt, was gefällt.

Wichtig wäre nur, dass die Silhouette eher schlicht ist. Denn sehr filigrane Formen lassen sich aus der Kokos-Fußmatte nur schwer ausschneiden. Außerdem sollte die Form natürlich gut zu erkennen sein und sich ungefähr am Querformat des Fußabtreters orientieren.

Wer möchte, kann die Silhouette frei Hand zeichnen. Eine andere Möglichkeit ist, sich im Internet nach Motiven umzuschauen und die entsprechende Grafik herunterzuladen. Ratsam ist, die Größe des Motivs gleich auf die Kokos-Fußmatte abzustimmen.

Dadurch wird es später einfacher, das Motiv auf die Fußmatte zu übertragen. Ist die Kokos-Fußmatte zum Beispiel 90 x 60 cm groß, ist optimal, wenn die Motiv-Vorlage eine Größe von 9 x 6 cm hat.

Nach dem Zuschnitt der Fußmatte ist das Motiv spiegelverkehrt. Ist die Vorlage beispielsweise ein Fisch, bei dem der Kopf rechts und die Schwanzflosse links sind, schaut der Fisch als Fußabtreter nach links. Soll die Vorlage so bleiben wie sie ist, muss das Motiv also seitenverkehrt aufgemalt oder ausgedruckt werden.

Anzeige

Schritt 2: das Motiv mit der Rastermethode vergrößern und übertragen

Um das Motiv auf die Fußmatte zu übertragen, kommt die sogenannte Rastermethode zum Einsatz. Dafür zuerst über die Motiv-Vorlage ein Gitter zeichnen. Bewährt haben sich dabei 1 x 1 cm große Kästchen.

Ist das Motiv sehr schlicht, reichen vielleicht auch größere Kästchen aus. Andersherum können die Kästchen bei einem schwierigeren Motiv natürlich auch kleiner gewählt werden.

Anschließend wird auf die Rückseite der Kokos-Fußmatte ebenfalls ein Raster skizziert, dieses Mal aber im entsprechend vergrößerten Maßstab. Bei einer 90 x 60 cm großen Fußmatte wären das zum Beispiel 10 x 10 cm große Kästchen, wenn die Felder auf der 9 x 6 cm großen Motiv-Vorlage 1 x 1 cm groß sind.

Wichtig beim Raster ist, dass die Anzahl der Kästchen in beiden Rastern gleich ist.

In das große Raster kann nun das Motiv gezeichnet werden. Dazu einfach die Linien der Silhouette Kästchen für Kästchen übertragen. Ratsam ist tatsächlich, sich von einem Feld zum nächsten zu arbeiten. Wird eine Linie gleich über mehrere Felder hinweg gezogen, stimmt das Ergebnis mitunter nicht ganz überein.

Schritt 3: die Kokos-Fußmatte zuschneiden

Nachdem das Motiv übertragen ist, kann die Fußmatte zugeschnitten werden. Dafür sollte eine Schneidematte unter den Fußabtreter gelegt werden. Wer keine Schneidematte hat, kann sich mit einem dicken Karton behelfen.

Beim Zuschneiden braucht es etwas Druck, denn die Kokos-Fußmatte ist recht dick. Die Schneideunterlage schützt die Tischplatte vor unbeabsichtigten Kratzern und Kerben.

Mit dem Cuttermesser wird nun an den aufgezeichneten Linien entlang geschnitten. Dabei ruhig nur stückweise vorgehen und die Matte immer wieder etwas drehen. Es macht nichts, wenn ein Schnitt mehrfach angesetzt ist. Durch die Kokosfasern ist das auf der Vorderseite später nicht zu sehen.

Die Latex-Rückseite lässt sich mit dem Cuttermesser gut durchtrennen. Hängen die Kokosfasern dann noch zusammen, kann das Stück Fußmatte mit der Hand weggezogen werden.

Ist das Motiv einmal rundherum ausgeschnitten, ist die individuelle Fußmatte auch schon fertig. Sie kann nun vor die Eingangstür gelegt werden und heißt künftig Besuch willkommen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Eine Kokos-Fußmatte individuell zuschneiden – so geht’s

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Mario Kretschmer, 43 Jahre, Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, 35 Jahre, PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, 28 Jahre, Künstlerin / Designerin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wisseswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Ein Gedanke zu „Eine Kokos-Fußmatte individuell zuschneiden – so geht’s“

  1. Ich habe mir tatsächlich schon ein Motiv überlegt, das sich in meinem Flur definitiv sehen lassen könnte: Yin und Yang!
    Mal schauen, ob das was wird – vermutlich werde ich auch ein wenig färben müssen, aber umso besser… ich möchte damit nicht innerhalb kurzer Zeit fertig sein^^

Kommentar verfassen