Bastelideen mit Buchstaben-Schablonen

Bastelideen mit Buchstaben-Schablonen 

Eine sehr individuelle Note erhalten Bastelarbeiten und Dekoelemente, für die die Anfangsbuchstaben der Namen der Bewohner als Gestaltungselemente zum Einsatz kommen. Um Buchstabenschablonen anzufertigen, erweist sich der Computer als wertvolles Hilfsmittel.

Zunächst wird eine Schrift ausgewählt und der entsprechende Buchstabe in der gewünschten und benötigten Größe ausgedruckt. Danach wird der Buchstabe ausgeschnitten, je nach Bastelarbeit auf Karton oder Folie übertragen und nach dem Ausschneiden der Innenflächen ist die Schablone auch schon einsatzbereit.

 

Hier nun vier kreative Bastelideen und
Anleitungen mit Buchstabenschablonen:

1.       Pfiffige Wandgarderobe.

Benötigt werden hierfür Geschenkpapier oder Tapetenreste mit unterschiedlichen Mustern, Tapetenkleister und Garderobenhaken. Die Buchstabenschablonen werden zunächst seitenverkehrt auf das Papier oder die Tapete gelegt und sorgfältig ausgeschnitten.

Danach werden die Buchstaben mit dem Tapetenkleister eingestrichen, an die Wand geklebt, glattgestrichen und fest angedrückt. Wichtig dabei ist, dass die Wand sauber, fettfrei und trocken ist. Alternativ können die Buchstaben natürlich auch auf ein Brett oder eine Metalltafel aufgeklebt werden. Wenn die Buchstaben in einer geraden, gleichmäßigen Reihe aufgeklebt werden sollen, ist es hilfreich, dünne Orientierungslinien mit Bleistift und Wasserwaage aufzuzeichnen.

Unter die Buchstaben werden noch die Garderobenhaken angebracht und schon hat jeder Bewohner seinen eigenen Garderobenhaken.

2.       Individuelle Bücher und Hefte.

Hierzu werden einfache Hefte oder Kladden, einfarbiges und gemustertes Papier sowie Klebstoff benötigt. Zuerst werden die Hefte mit dem einfarbigen Papier eingeschlagen.

Danach werden die Buchstaben spiegelverkehrt auf das gemusterte Papier übertragen, ausgeschnitten und mit Sprühkleber oder normalem Klebstoff mittig auf die Vorderseite geklebt. Damit die Buchstaben besser haften und mögliche Luftbläschen verschwinden, wird vorsichtig mit einem weichen Tuch über die Buchstaben gewischt.

3.       Buchstabenstützen für das Bücherregal.

Für die Buchstützen braucht man mindestens 1cm starke Holzreste, Farben in unterschiedlichen Farben, Pauspapier, eine Stichsäge und etwas Schleifpapier. Zunächst werden die Buchstaben mithilfe von Pauspapier auf das Holz übertragen und mit der Stichsäge ausgesägt.

Danach werden die Kanten und eventuelle Unebenheiten mit dem Schleifpapier abgeschliffen. Zum Bemalen der Buchstaben werden diese mit weißer Farbe grundiert und anschließend je nach Geschmack angemalt. Um den Buchstaben mehr Standfestigkeit zu geben, kann an die Unterkante ein kleines Holzklötzchen geleimt werden.

4.       Persönliches Frühstücksgeschirr.

Hierfür benötigt man eine Tasse oder einen Becher, eine Untertasse, einen Dessertteller und eventuell eine Müslischüssel aus weißen Porzellan sowie Porzellanmalstifte. Zuerst muss das Geschirr mit Spülmittel und heißem Wasser gereinigt und anschließend mit einem in Spiritus getränkten Lappen abgerieben werden.

Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit die Farbe gleichmäßig haftet. Nun werden die Buchstaben mit Bleistift auf das Geschirr übertragen und mit der Porzellanmalfarbe ausgemalt. Korrekturen können vorgenommen werden, indem die Farbe mit einem Wattebausch, der in Spiritus getränkt wurde, abgewischt wird.

Nach dem Ausmalen sollte das Geschirr etwa 4 Stunden lang trocknen, danach wird die Farbe entsprechend den Herstellerangaben meist bei 170 Grad im Backofen eingebrannt.

Mehr Anleitungen und Tipps für Schablonen:

Thema: Bastelideen und Anleitungen mit Buchstaben-Schablonen

Teilen:

Kommentar verfassen