Bastelideen mit Eierschalen

Dekorative Resteverwertung: Bastelideen mit Eierschalen  

Bunt gefärbte Ostereier gehören zu Ostern unbedingt dazu. Also werden fleißig Eier ausgeblasen oder gekocht, bunt bemalt und in liebevoll arrangierten Osternestern dekoriert. Aber nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr über werden Eier verwendet, als Speise oder als Zutat für unzählige Gerichte.  

Immer wenn Eier gegessen werden oder zum Einsatz kommen, fallen natürlich auch Eierschalen an. Meist werden diese weggeworfen, was aber eigentlich sehr schade ist, denn Eierschalen sind ein tolles Bastelmaterial.

 

Vier solcher Bastelideen mit Eierschalen im Sinne von dekorativer Resteverwertung
stellen wir im Folgenden vor:
 

1. Bastelidee mit Eierschalen: gestreute Bilder

Mithilfe von ganz fein gemahlenen Eierschalen lassen sich tolle Bilder und auch Motive als Dekoration auf beispielsweise Grußkarten gestalten.

Dafür werden:

·         Eierschalen, gefärbt oder ungefärbt,
·         Tütchen, Gefrierbeutel oder kleine Schraubgläser,
·         Papier,
·         Bleistift und
·         flüssiger Bastelkleberbenötigt.

Zuerst werden die gesäuberten und trockenen Eierschalen möglichst fein zerkleinert. Wer eine Küchenmaschine oder Kaffee- oder Pfeffermühle hat, kann die Eierschalen grob zerkleinert hier einfüllen und auf diese Weise mahlen. Möglich ist aber auch, die Eierschalen in einen Gefrierbeutel zu füllen und beispielsweise mit dem Nudelholz zu bearbeiten. Zerkleinert werden dabei aber immer nur Eierschalen in einer Farbe.

Das Eierschalenpulver wird anschließend in ein Tütchen, einen Gefrierbeutel oder ein Schraubglas umgefüllt. Auf diese Weise werden nun alle vorhandenen Eierschalen verarbeitet. Wenn die Eierschalen vorbereitet sind, kann das eigentliche Basteln beginnen. Dazu wird zunächst mit einem Bleistift das gewünschte Motiv auf das Papier gezeichnet.

Dann werden alle die Flächen, die eine bestimmte Farbe haben sollen, mit dem Bastelkleber eingepinselt und auf diese Flächen wird anschließend das Eierschalenpulver in der jeweiligen Farbe gestreut. Überschüssiges Pulver kann nun vorsichtig wieder in das Gefäß zurückgefüllt werden, danach ist die nächste Farbe an der Reihe.

Anstelle von bunten Bildern können aber auch Motive in Naturfarben gestaltet werden. Hierfür werden mit dem Klebstoff beispielsweise Spiralen, Herzen oder Wellenlinien auf dunkles Papier oder Bastelkarton gemalt. Die weißen oder braunen, fein gemahlenen Eierschalen werden dann aufgestreut und bleiben als Muster zurück. 

2. Bastelidee mit Eierschalen: Mosaike

Mosaike aus Eierschalen eignen sich hervorragend, um beispielsweise einer einfachen Vase, einer schlichten Schachtel oder einem Bilderrahmen eine dekorative Optik zu verleihen.

Neben dem Gegenstand, der verziert werden soll, werden dafür:

·         Eierschalen, gefärbt oder ungefärbt,
·         flüssiger Klebstoff,
·         Zahnstocher oder Schaschlikstäbe aus Holz und
·         Klarlackbenötigt.

Als erstes werden die sauberen und trockenen Eierschalen in etwa 2cm große Stücke zerbrochen. Hier ist allerdings ein wenig Vorsicht angeraten, damit es durch die mitunter spitzen und scharfkantigen Eierschalen nicht zu schmerzhaften Verletzungen kommt. Als nächstes wird auch der Gegenstand, der verziert werden soll, vorbereitet.

Dieser muss nämlich sauber, fett- und staubfrei sowie trocken sein, weil der Klebstoff ansonsten nicht richtig haftet.Um das Mosaik zu gestalten, gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist, gleichmäßig Klebstoff auf die Oberfläche aufzutragen und die Eierschalenstückchen darüber zu streuen. Dadurch verteilen sich die Eierschalen von alleine.

Um größere Zwischenräume zu vermeiden, können die Eierschalenstückchen dann mit einem Zahnstocher oder Schaschlikstab in die richtige Position geschoben und weitere Stückchen in die Leerflächen eingelegt werden. Die zweite Möglichkeit ist, ein echtes Mosaik zu legen. Dafür kann zunächst ein Motiv auf die Oberfläche gezeichnet werden.

Anschließend wird die Oberfläche Stück für Stück bearbeitet, indem Klebstoff aufgetragen und die Eierschalenstückchen in den jeweiligen Farben zu einem Motiv angeordnet werden. Ist das Mosaik fertig und der Klebstoff trocken, wird eine schützende Schicht Klarlack aufgesprüht. 

3. Bastelidee mit Eierschalen: Dekoration für den Tisch oder die Fensterbank

Eine schnelle und einfache, aber sehr dekorative Idee für den Tisch oder die Fensterbank lässt sich mithilfe von:

·         ungefärbten Eiern,
·         1 Schale aus Glas, Holz oder Porzellan,
·         Frühlingsblumen oder Kresse und Blumenerde sowie
·         doppelseitigem Klebebandgestalten.

Für diese Idee werden Eierschalen benötigt, die nur im oberen Viertel oder Drittel aufgeschlagen sind. Die gesäuberten Eierschalen werden nun als kleine Vasen oder Mini-Blumentöpfe auf der Schale angeordnet und mithilfe von doppelseitigem Klebeband fixiert.

Ist die Dekoration für den Tisch gedacht, können die Eierschalen etwa zur Hälfte mit Wasser befüllt und mit kleinen Frühlingsblumen bestückt werden. Als Dekoration für die Fensterbank werden die Eierschalen mit Blumenerde befüllt.

Darüber werden dann die Kressesamen gestreut und schon nach wenigen Tagen ist eine schöne, natürliche und essbare Dekoration für das Küchenfenster entstanden. Sehr hübsch sieht es übrigens auch aus, wenn als zusätzliche Verzierung dünne Stoffbänder um die Eierschalen gewickelt und zu Schleifen gebunden werden.   

4. Bastelidee mit Eierschalen: Kerzen

Bei dieser Idee werden gleich zwei Dinge recycelt, nämlich zum einen Eierschalen und zum anderen Kerzenreste.

Um aus diesen Materialien tolle neue Kerzen herzustellen, werden:

·         bunte Eierschalen,
·         Reste von weißen oder hellen Kerzen,
·         Docht oder ein dicker Baumwollfaden,
·         Schaschlikstäbe,
·         Papprollen, beispielsweise von Toilettenpapier oder Küchentüchern,
·         1 Gefäß mit feuchtem Sand als Abstellfläche sowie
·         1 saubere Konservendose und 1 Topfbenötigt.

Als erstes werden die Formen und die Abstellfläche für die Kerzen vorbereitet. Als Abstellfläche eignen sich beispielsweise eine große Auflaufform oder ein altes Backblech, die mit feuchtem Sand befüllt werden. In den Sand werden dann die Papprollen gestellt und etwas hineingedrückt. Der Sand sorgt einerseits für einen sicheren Stand und verhindert andererseits, dass das Wachs später ausläuft. Als nächstes werden der Docht oder ein dicker Baumwollfaden in Stücke geschnitten, die etwas länger sein müssen als die Papprollen.

Jeder Docht wird dann an einem Schaschlikstab festgeknotet und der Stab so auf jeweils eine Papprolle gelegt, dass der Docht gerade und mittig nach unten verläuft. Als nächstes geht es mit dem Wachs weiter. Hierfür wird der Topf mit etwas Wasser befüllt und in den Topf wird dann die Konservendose gestellt.

In die Konservendose wiederum wird ein Teil der Wachsreste gegeben. Nun wird das Wachs langsam geschmolzen, wobei wichtig ist, dass weder das Wasser noch das Wachs kochen. Das Einschmelzen geht ein wenig schneller, wenn das Wachs regelmäßig umgerührt wird. Wenn die erste Portion fast geschmolzen ist, kann weiteres Wachs hinzugefügt werden. Es sollten aber nur weiße oder helle Kerzenreste verwendet werden, weil die Eierschalen ansonsten nicht zu sehen sind. Ist das Wachs komplett flüssig, werden vorsichtig die zerkleinerten Eierschalen eingerührt und anschließend wird das Wachs in die Papprollen gegossen.

Eine andere Möglichkeit ist, die Kerze in Schichten zu gestalten. Dafür werden die Papprollen nur zu einem Teil mit Wachs befüllt. Wenn das Wachs leicht erstarrt ist, wird eine Schicht aus zerkleinerten Eierschalen eingefüllt, danach folgt wieder eine Wachsschicht. Diese muss ebenfalls leicht erstarren, dann kann die nächste Eierschalenschicht eingefüllt werden.

So werden dann nach und nach die einzelnen Schichten aufgefüllt, die letzte Schicht muss aber eine Wachsschicht sein. Werden die Kerzen in Schichten aufgebaut, können auch Wachsreste in unterschiedlichen Farben verwendet werden. Nun müssen die Kerzen aushärten, danach können die Papprollen entfernt werden. Wer möchte, dass seine Kerzen einen schönen Glanz erhalten, kann sie zum Schluss noch mit einem Seidenstrumpf abreiben.

Mehr Anleitungen zum Malen und Basteln mit Schablonen:

Thema: Dekorative Resteverwertung – Bastelideen mit Eierschalen

Teilen:

Kommentar verfassen