Bastelideen mit kreisrunden Schablonen

Bastelideen mit kreisrunden Schablonen 

Um schöne Dekoeffekte zu erzielen, müssen es nicht immer aufwändige Muster und Motive sein.

Auch mit sehr einfachen geometrischen Figuren können Wände und schlichte Gegenstände auf interessante und farbenfrohe Art und Weise verziert werden.

 

Hier drei Bastelideen und Anleitungen mit kreisrunden Schablonen:

Die Grundlage für alle diese Bastelideen bildet eine kreisrunde Schablone, die aus Pappe oder Fotokarton ausgeschnitten wird. Am einfachsten lässt sich der Kreis mit einem Zirkel aufzeichnen, ansonsten kann aber auch ein Glas, ein runder Teller oder eine Klebebandrolle den Zirkel ersetzen. Wie groß der Kreis wird, hängt vom eigenen Geschmack und dem Gegenstand ab, der verziert werden soll, schöne Effekte ergeben dabei auch Kreise in unterschiedlichen Größen. 

1. Gläser oder Vasen mit Kreisen. 

Benötigt hierzu werden neben Gläsern oder einer Vase Folien in unterschiedlichen Farben. Entsprechend dem Umfang und der Höhe des Gefäßes wird eine Manschette ausgeschnitten. Diese sollte etwas länger sein als der Umfang, damit die Folie später überlappend aufgeklebt werden kann und scher hält. Nun werden mithilfe der Schablone Kreise auf die Rückseite der Manschette aufgemalt und ausgeschnitten.

Anschließend werden diese Ausschnitte in unterschiedlichen Farben hinterklebt. Zum Trocknen sollte die Manschette beschwert werden, damit sie sich nicht zusammenrollt. Anschließend wird die Manschette um das Gefäß gelegt. Ratsam ist, die Stelle, an der die Kanten der Folie überlappen, mit Klebstreifen zu fixieren, bis der Klebstoff richtig angezogen hat.

2. Gepunktete Uhr. 

Hierfür wird eine Uhr mit einem möglichst breiten Rand benötigt. Je nach Grundfarbe des Randes wird dieser zunächst mit weißer Farbe grundiert oder direkt mit der Wunschfarbe bemalt.

Anschließend werden mithilfe der Schablone Kreise aufzeichnet und vorsichtig ausgemalt. Zum Fixieren der Farben kann abschließend noch eine Schicht Klarlack aufgetragen werden.

3. Filzbox mit Bullauge. 

Zuerst wird die Grundform der Box auf den Filz aufgezeichnet und ausgeschnitten. Die Grundfläche besteht aus einem Quadrat, an dessen Kanten jeweils ein weiteres Quadrat in gleicher Größe gezeichnet wird. Auf die Vorderkarte wird nun mithilfe der Schablone ein Kreis aufgezeichnet, der ebenfalls ausgeschnitten wird.

Für die Umrandung des Bullauges wird auf ein Reststück oder auch einen anderen Stoff ein zweiter Kreis aufgezeichnet, der etwas größer sein muss als der Kreis auf der Box. In diesen Kreis wird nun wieder der Kreis, der auf der Box ist, aufgemalt, das Ganze ausgeschnitten und als Bullaugenrand auf die Box geklebt.

Zum Verschließen der Box werden die Seitenteile hochgeklappt und vernäht. Dabei können die Nähte entweder im Inneren der Box liegen, wobei dann die gleiche Garnfarbe verwendet werden sollte wie der Filz, oder aber dekorativ auf den Außenseiten, dann beispielsweise in der Farbe der Bullaugenumrandung.

Mehr Anleitungen und Tipps für Schablonen:

Thema: Bastelideen und Anleitung für kreisrunde Schablonen

Teilen:

Kommentar verfassen