Ideen und Anleitungen für moderne Adventskränze

Ideen und Anleitungen für moderne Adventskränze 

Allmählich beginnt wieder die Zeit, in der die Häuser, Wohnungen, Gärten, Balkone und Schaufenster weihnachtlich dekoriert werden. Um die Adventszeit einzuläuten, werden Christbaumkugeln und Sterne arrangiert, Engel, Weihnachtsmänner und Rentiere aufgestellt und Kerzen sowie Lichterketten verteilt.

Vor den Blumenläden und in den Supermärkten finden sich neben allerlei Weihnachtsdekorationen zunehmend auch wieder Adventskränze, weihnachtliche Gestecke und Tannengrün, denn schließlich gehört der Adventskranz für viele einfach dazu.

 

Gegen einen traditionellen Adventskranz ist dabei natürlich auch überhaupt nichts einzuwenden, zumal er nicht nur hübsch aussieht, sondern auch eine tiefere Bedeutung hat. So ist der klassische Adventskranz rund, hat also weder einen Anfang noch ein Ende, und symbolisiert damit die Ewigkeit und die Göttlichkeit. Das Grün der Tannenzweige steht für Hoffnung, Freude und Treue, bei den alten Germanen sollten immergrüne Pflanzen böse Kräfte fernhalten.

Traditionell wird ein Adventskranz mit roten Kerzen bestückt. Die Farbe Rot erinnert an die Leiden und das Blut, das Jesus Christus für die Menschen vergossen hat, symbolisiert aber auch die Freude über seine Geburt. Daneben ist Rot schon seit jeher die Farbe der Liebe.

Teilweise werden klassische Adventskränze auch mit weißen oder violetten Kerzen und Dekorationen bestückt, wobei Weiß im Christentum für Reinheit und Ewigkeit steht, während Violett Buße und Trauer symbolisiert. Nun sind traditionelle Adventskränze aus Tannengrün zweifelsohne hübsch anzusehen, im Geschäft gekauft aber mitunter recht teuer.

Selbst gebunden und mit vorhandenen Dekorationen verziert wird es zwar kostengünstiger, aber auch diese Adventskränze werden trocken und nadeln. Hinzu kommt, dass klassische Adventskränze oft einfach nicht so richtig in eine modern eingerichtete Wohnung passen wollen und so manchem schlichtweg etwas zu viel Weihnachtskitsch sind. Wer trotzdem nicht auf die Tradition verzichten möchte, kann sich mit einem modernen Adventskranz behelfen. Dieser kommt oft mit wenigen Materialien aus und ist mindestens genauso hübsch anzusehen wie ein klassischer Adventskranz.

Ein paar Ideen für moderne Adventskränze, die jeder selber machen kann,
stellen die folgenden Anleitungen vor:

1. Idee: Adventskranz mit Deko-Sand

Für dieses weihnachtliche Arrangement werden vier Kerzen auf einen Teller oder in eine flache Schale aus Glas oder Metall gestellt. Um die Kerzen herum wird dann Deko-Sand verteilt, der nett aussieht und gleichzeitig für einen sicheren Stand der Kerzen sorgt.

Für den weihnachtlichen Touch sorgen beispielsweise ein paar Christbaumkugeln oder Sterne, die einfach in den Sand gelegt werden. Besonders schön sieht ein solches Arrangement aus, wenn es Ton in Ton gehalten wird, die Kerzen, der Sand und die Dekoelemente also alle im gleichen Farbton gewählt werden.

Wer es modern, aber trotzdem ein wenig klassisch-natürlich mag, kann aber auch weiße Kerzen und weißen Sand verwenden und als Dekoration dann rote Weihnachtsäpfel, Orangen, Nüsse und Zimtstangen sowie Sternanis anordnen. 

2. Idee: Adventskranz mit Schwimmkerzen

Eine hübsche Alternative zum klassischen Adventskranz ist ein Adventsgesteck mit schwimmenden Kerzen. Die Basis bildet eine Schale oder Schüssel aus Glas, die mit Wasser befüllt und mit vier Schwimmkerzen bestückt wird.

Als Dekoration können kleine Sterne oder Kugeln in das Wasser gegeben werden. Möglich ist aber auch, das Adventsgesteck im Stil einer Art Schneekugel zu gestalten. Dafür werden eine oder mehrere weihnachtliche Figuren, beispielsweise ein Engel, ein Weihnachtsmann, ein Rentier, ein Schneemann, ein geschmückter Tannenbaum, Weihnachtswichtel oder auch die Heilige Familie, auf dem Boden der Schüssel festgeklebt. Wer möchte, kann dann noch etwas weißen, leicht glitzernden Deko-Sand als Schnee auf den Boden streuen.  

3. Idee: Adventskranz aus einem Ast

Für diesen Adventskranz wird ein etwas größerer Ast benötigt, der ausreichend dick und am besten ein wenig geschwungen sein sollte. Rechts und links von diesem Ast werden dann vier große runde oder eckige Stumpenkerzen aufgestellt.

Als Dekoration können nun Christbaumkugeln, Sterne oder weihnachtliche Figuren auf den Ast geklebt werden. Wer es puristischer mag, kann aber auch weiße oder cremefarbene Kerzen verwenden und Watte oder Engelshaar als Schneeimitat um die Kerzen herum und auf dem Ast arrangieren.  

4. Idee: Adventskranz mit Ausstechförmchen

Ein schneller und einfacher Adventskranz im modernen, kühlen Silberlook lässt sich mithilfe von Ausstechförmchen für Weihnachtsplätzchen gestalten. Hierfür werden vier weiße oder silberne Kerzen auf einen Teller aus Edelstahl oder ein Silbertablett gestellt.

Um die Kerzen herum wird nun etwas Watte, Engelshaar oder auch Lametta drapiert. Zum Schluss werden noch ein paar Ausstechförmchen zwischen den Kerzen verteilt und schon ist ein modernes Adventsgesteck fertig, mit dem sich sogar Weihnachtmuffel sicherlich anfreunden können.  

5. Idee: Adventskranz aus Gläsern

Für diesen Adventskranz werden vier einfache Gläser, Kunstschnee zum Aufsprühen und ein paar kleine Kugeln, Sterne oder Glasnuggets benötigt. Als erstes werden die Gläser auf der Außenseite komplett mit dem Schneespray besprüht. Alternativ können die Gläser auch mit einer Folie beklebt oder schon fertige weihnachtliche Windlichter verwendet werden.

Die Gläser werden dann entweder in einer Reihe nebeneinander oder in zwei Reihen hintereinander aufgestellt. Um die Gläser herum werden zum Schluss noch ein paar kleine Kugeln, Sterne oder Nuggets verteilt.

Mehr Anleitungen und Tipps für Arbeiten mit Schablonen: 

Thema: Ideen und Anleitungen für moderne Adventskränze

Teilen:

Kommentar verfassen