Anleitung: Schnell und einfach ein Herz-Lesezeichen nähen

Anleitung: Schnell und einfach ein Herz-Lesezeichen nähen

Ein Lesezeichen ist nicht nur praktisch, sondern auch eine schöne, kleine Geschenkidee für zwischendurch. Kommt das Lesezeichen zu einem Buch dazu, hat das Geschenk gleich eine persönliche Note. Das gilt natürlich umso mehr, wenn das Lesezeichen selbstgemacht ist. Wir stellen heute eine Idee für so ein Lesezeichen vor. Aus einem kleinen Reststück Filz und etwas Garn entsteht innerhalb weniger Minuten ein herziger Helfer für Leseratten.

Anleitung Schnell und einfach ein Herz-Lesezeichen nähen

Also, los geht’s!:

Schnell und einfach ein Herz-Lesezeichen nähen – die Materialien

  • Filz

  • Nähgarn

  • Nähnadel

  • Stecknadeln

  • Schere

  • Papier für die Schablone

  • Bleistift

Filz ist in verschiedenen Stärken erhältlich. Bastelfilz ist oft einen Millimeter dick, während Textilfilz drei bis vier Millimeter stark sein kann. Für das Lesezeichen eignen sich beide Filzarten.

Bei einem dünneren Filz wird das Lesezeichen zwar nicht so stabil, trägt dafür aber auch weniger auf. Textilfilz sorgt für ein festes Lesezeichen, ist aber eben entsprechend dicker. Am Ende hängt es vom eigenen Geschmack und den Restbeständen in der Bastelkiste ab, welcher Stoff es wird.

Wer keinen Filz verwenden möchte, kann das Lesezeichen auch aus Moosgummi, veganem Leder oder einem anderen festen Stoff, der nicht ausfranst, nähen. Veganes Leder ist ein beschichtetes Papier, das aussieht und sich anfühlt wie echtes Leder.

Schnell und einfach ein Herz-Lesezeichen nähen – die Anleitung

Das herzige Lesezeichen ist im Handumdrehen fertig. Denn mithilfe einer Schablone wird der Filz zugeschnitten und an zwei Seiten zusammengenäht. Für die Naht reichen Nadel und Faden aus, die Nähmaschine kann im Schrank bleiben.

Aber hier die einzelnen Arbeitsschritte ganz ausführlich!

Herz-Lesezeichen

  1. Schritt: die Schablone anfertigen

Zunächst wird eine Schablone anfertigt. Die Schablone macht es später leichter, zwei identische Herzen aus dem Filz auszuschneiden. Wenn gleich mehr Lesezeichen auf Vorrat angefertigt werden sollen, leistet die Schablone natürlich umso mehr gute Dienste.

Außerdem bietet die Schablone den Vorteil, dass die Größe und die Form des Lesezeichens korrigiert werden können, bis sie optimal sind. Am Stoff herumzuschneiden, wäre schließlich schade.

Anzeige

Für die Schablone wird ein Herz auf ein Stück Papier gezeichnet. Dabei sollten die beiden geraden Seiten im rechten Winkel aufeinandertreffen, damit das Lesezeichen nachher auf die Buchseite gesteckt werden kann. Am einfachsten lässt sich die Herzform deshalb anlegen, wenn die beiden Seiten des Papierblatts, die in einer Ecke zusammenkommen, aufeinander gefaltet werden.

So ist die Spitze schon vorhanden. Dann können die beiden Seitenkanten oben mit einem Bogen verbunden werden. Wird nun mit der Schere an der Bogenlinie entlang geschnitten und das Papier danach auseinandergeklappt, erscheint das Herz.

Das Papier kann jetzt probeweise auf eine Ecke einer Buchseite aufgelegt werden. Gefallen Form und Größe, ist die Schablone fertig. Wenn nicht, kann mit der Schere noch etwas nachgearbeitet werden.

  1. Schritt: den Filz zuschneiden

Die Papierschablone wird nun auf den Filz gelegt und die Form zweimal mit dem Bleistift übertragen. Anschließend werden die Filzherzen mit der Schere ausgeschnitten.

Je nach Farbe des Stoffs kann sein, dass der Bleistift kaum zu erkennen ist. In diesem Fall kann die Papierschablone mit einer oder zwei Stecknadeln auf dem Filz festgesteckt und das Herz mit der Schere umrundet werden. Diese Methode eignet sich natürlich auch, wenn auf einem hellen Filzstoff keine Bleistiftlinien zu sehen sein sollen.

  1. Schritt: die beiden Filzherzen zusammennähen

Nun müssen die beiden Filzherzen nur noch zusammengenäht werden. Dafür werden sie passgenau aufeinandergelegt und am besten mit Stecknadeln fixiert. Anschließend werden sie an den beiden geraden Seiten miteinander verbunden. An den Bögen bleiben die Herzen offen, damit das Lesezeichen auf die Buchseite geschoben werden kann.

Beim Zusammennähen reicht ein einfacher, gerader Stich aus. Dazu wird die Nadel an der Stelle, wo ein Bogen endet und die gerade Kante beginnt, von der Rückseite aus durch beide Filzherzen hindurch nach vorne gestochen.

Anschließend wird die Nadel ein kleines Stück weiter wieder von vorne nach hinten durch die beiden Lagen geführt. Danach die Nadel erneut von hinten nach vorne holen, dann von vorne nach hinten durchstechen.

Auf diese Weise wird die ganze Naht an einer geraden Seite entlang, über die Spitze hinweg bis zum Ende der geraden Kante auf der gegenüberliegenden Seite gearbeitet. Dann noch das Fadenende mit einem Knoten sichern, den Faden abschneiden – und schon ist das Lesezeichen fertig!

Übrigens:

Das Lesezeichen eignet sich nicht nur, um damit eine Buchseite zu markieren. Wer den Filz etwas größer anfertigt, kann die Herzen auch als hübsche Verpackung für ein Geldgeschenk oder ein kleines Schmuckstück verwenden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Anleitung: Schnell und einfach ein Herz-Lesezeichen nähen

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Mario Kretschmer, 43 Jahre, Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, 35 Jahre, PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, 28 Jahre, Künstlerin / Designerin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wisseswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Kommentar verfassen