Anleitung T-Shirt mit Schablone und Sprühfarbe gestalten

Anleitung ein T-Shirt

mit Schablone

und Sprühfarbe gestalten

 

Das T-Shirt gehört zu den Kleidungsstücken, die vermutlich jeder in verschiedenen Varianten im Kleiderschrank hat. Wer aber nicht nur die üblichen T-Shirts von der Stange tragen, sondern seine ganz persönlichen Designerstücke gestalten möchte, kann sich mit einer Schablone und Textilsprühfarbe behelfen und im Handumdrehen einfache T-Shirts in echte Unikate verwandeln.

Textilfarbe zum Sprühen dringt in die Textilfasern ein, weshalb der Stoff weich bleibt. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Stoff die Farbe aufsaugen kann. Dies ist bei den meisten Naturfasern der Fall und lässt sich zudem recht gut testen, indem einfach etwas Wasser auf das T-Shirt getropft wird.

Auf Kunstfasern, die oft wasserabweisend sind, kann Textilsprühfarbe nicht verwendet werden. Ein weiterer Vorteil von Textilsprühfarbe besteht darin, dass sie meist nicht gesondert fixiert werden muss, sondern einfach bei Zimmertemperatur trocknet. Außerdem sprechen ganz praktische Gründe für Textilfarbe zum Aufsprühen.

Das Sprühen geht nämlich nicht nur recht schnell, sondern fällt vielen auch leichter, als die Innenflächen einer Schablone mit dem Pinsel auszumalen. Textilsprühfarben sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich, so dass sowohl helle als auch dunkle T-Shirts gestaltet werden können.

 

Und wie das genau funktioniert, erklärt die folgende Anleitung:

 

Ein T-Shirt mit Schablone und Sprühfarbe gestalten – die Materialien

  • ·         T-Shirt, entweder einfarbig oder mit einem eher dezenten, hellen Muster
  • ·         Textilsprühfarbe
  • ·         Karton oder festere Folie für die Schablone
  • ·         Cutter, Skalpell oder Schere
  • ·         Zeitungspapier und ein Stück Karton als Schutz

 

Ein T-Shirt mit Schablone und Sprühfarbe gestalten – die Anleitung

 

1. Schritt: die Schablone anfertigen

Zunächst wird die Schablone angefertigt. Welches Motiv das T-Shirt zieren soll, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Ratsam ist allerdings, ein eher einfaches, plakatives Motiv mit wenigen Details auszusuchen. Später muss das Motiv nämlich aus der Schablone ausgeschnitten werden und das kann bei einem aufwändigen Motiv mit filigranen Details ganz schön anstrengend sein.

Ideen für Motive finden sich im Internet, in Zeitschriften und in Bastelbüchern, aber auch ein Spaziergang in der Natur oder ein Bummel durch die Stadt kann für Inspiration sorgen.

Ist ein Motiv gefunden, wird es entweder auf das Schablonenmaterial gedruckt oder von Hand aufgezeichnet. Als Material für die Schablone ist Karton gut geeignet. Der Karton sollte aber nach Möglichkeit eher dünn und gleichzeitig etwas fester sein, also so wie beispielsweise die Rückseite von einem Schreib- oder Malblock. Alternativ kann auch festere Folie verwendet werden.

Als nächstes werden die Innenflächen des Motivs ausgeschnitten. Hierbei gilt zu bedenken, dass alle die Flächen, die jetzt ausgeschnitten werden, später auf dem T-Shirt zu sehen sind. Wird die Schablone aus Karton angefertigt, sollte darauf geachtet werden, dass der Karton nicht geknickt wird. Zudem sollten die Flächen möglichst sauber ausgeschnitten werden, damit das Motiv auf dem T-Shirt ebenfalls saubere, scharfe Kanten und keine ausgefransten Rändern erhält.

 

2. Schritt: die Vorbereitungen

Nun wird die Arbeitsfläche großzügig mit Zeitungspapier ausgelegt. Anschließend wird ein Stück Pappkarton in das T-Shirt geschoben. Dadurch soll verhindert werden, dass die Farbe auch die Rückseite des T-Shirts einfärbt. Das T-Shirt wird nun samt Karton auf der ausgelegten Arbeitsfläche platziert und noch einmal glattgestrichen.

Dann wird die Schablone auf der gewünschten Stelle positioniert. Um zu vermeiden, dass sich der Farbnebel beim Besprühen unkontrolliert verteilt, werden jetzt die Schablone und das gesamte T-Shirt so mit Zeitungspapier abgedeckt, dass nur noch das ausgeschnittene Motiv frei liegt.

 

3. Schritt: das T-Shirt besprühen

Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, kann es endlich mit dem Sprühen losgehen. Wie genau die Farbe aufgetragen werden muss, steht auf der Dose. In aller Regel wird die Dose jedoch zunächst kräftig geschüttelt. Dann wird die Farbe in einer gleichmäßigen und eher dünnen Schicht aufgesprüht.

Beim Sprühen sollte der Abstand zum T-Shirt etwa 10cm betragen und wichtig ist, senkrecht von oben zu sprühen, damit die Farbe nicht unter die Schablone gelangt und weder Schablone noch Zeitungspapier wegfliegen. Zudem ist ratsam, mit dem Sprühen ein Stück vor dem eigentlichen Motiv, also noch auf der Zeitung, zu beginnen, denn dadurch lassen sich eventuelle Farbkleckse beim Ansetzen vermeiden.

Sollte der erste Auftrag noch nicht richtig decken, wird eine weitere Schicht Farbe aufgebracht. Ist das Motiv wie gewünscht ausgefüllt, werden die Schablone und das Zeitungspapier vorsichtig abgenommen. Danach muss die Farbe trocknen.

Textilsprühfarbe wird normalerweise nicht fixiert. Das bedeutet, sobald das T-Shirt trocken ist, kann das selbst gestaltete T-Shirt angezogen werden. Später kann das T-Shirt dann ganz normal in der Waschmaschine gewaschen und von der linken Seite gebügelt werden.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Anleitung T-Shirt mit Schablone und Sprühfarbe gestalten

Teilen:

Kommentar verfassen