Dekotipps mit Blätter-Schablonen

Dekotipps mit Blätter-Schablonen 

Blätter gehören zu den Motiven, die eigentlich in jedes Zimmer und zu jedem Einrichtungsstil passen. Außerdem haben Blätter als Motiv den großen Vorteil, dass die Auswahl an Formen und Farben sehr vielfältig ist und zwischen einfachen Blattformen bis hin komplexen Blätterranken gewählt werden kann. Als Grundlage für die folgenden Dekotipps dient eine Blattschablone.   

Diese wird hergestellt, indem die gewünschte Blattform auf Papier oder Bastelkarton aufgemalt oder ausgedruckt und anschließend ausgeschnitten wird. 

 

Besonders originalgetreue Blattschablonen entstehen, wenn ein echtes Blatt als Vorlage dient, das auf das Papier gelegt und mit einem Stift umrandet wird.

Windlicht mit Blättern aus Klebestreifen 

Für das Windlicht werden eine Rolle Klebestreifen, Papier, ein formschönes Glas, Frischhaltefolie, ein scharfes Messer sowie eine Dose, die höher ist als das Glas, aber einen kleinen Durchmesser hat, benötigt. Zuerst werden mithilfe der Blattschablone einige Blätter aus dem Papier ausgeschnitten.

Anschließend wird die Außenseite des Glases mit einer Lage Frischhaltefolie umfüllt. Hierbei macht es nichts, wenn kleine Falten entstehen, wichtig ist allerdings, dass die Folie fest angedrückt wird. Danach wird das Glas über die Dose gestülpt. Jetzt wird der Klebefilm in Streifen von einem Rand des Glases über den Boden hinweg bis zum anderen Rand geklebt.

Die Streifen werden nun immer leicht überlappend aufgeklebt und auf diese Weise werden insgesamt sieben Lagen gearbeitet. Dann wird das Windlicht aus Klebestreifen abgenommen, indem mit dem Messer vier senkrechte Schnitte durch alle sieben Lagen gemacht werden. Wichtig dabei ist, den Boden nicht einzuschneiden.

Danach wird das Windlicht vorsichtig abgehoben und die Klarsichtfolie entfernt. Um die Schnitte wieder zu schließen, werden sie mit Klebstreifen überklebt. Dann wird eine weitere Lage aus Klebestreifen aufgeklebt, wobei die Blätter unter dieser Lage verteilt werden. Zum Abschluss wird auch auf der Innenseite des Windlichts noch eine Lage aus Klebestreifen gearbeitet und damit ist das besondere Windlicht fertig. 

Dekorative Schale mit Blättern 

Hierfür wird mit Papier, Tapetenkleister, Holzleim, Vaseline und Blättern, die wieder mithilfe der Schablone hergestellt wurden, gearbeitet.Zunächst wird eine Schüssel umgestülpt und die zu beklebende Fläche großzügig mit Vaseline eingerieben. Dann wird der Tapetenkleber entsprechend der Anleitung auf der Verpackung angerührt und mit dem Holzleim vermischt.

Dabei werden drei Esslöffel Holzleim pro halbem Liter Tapetenkleister verwendet. Nun wird das Papier in kleine Stück gerissen, in den Kleber eingetaucht und überlappend auf die eingeriebene Schüssel geklebt. Hilfreich hierbei ist, die Papierstücke, die immer in eine Richtung aufgelegt werden sollten, mit einem Pinsel etwas anzudrücken und zu glätten.

Je nach Dicke des Papiers und je nach Größe der Schale werden nun weitere Schichten aufgeklebt, wobei die Kleberichtungen immer abwechseln sollten. Bei kleinen Schalen reichen drei bis fünf Schichten aus, bei großen Schalen werden etwa zehn bis zwölf Schichten gearbeitet. Ist die Schale fertig geklebt, muss sie gut trocknen, mindestens eine Nacht lang.

Danach wird die Schale von der Schüssel abgenommen und muss nur noch mit den vorbereiteten Blättern verziert werden, je nach Geschmack innen und oder außen.

Mehr Anleitungen und Tipps für Schablonen:

Thema: Dekotipps mit Blätter-Schablonen

Teilen:

Kommentar verfassen