Osterkranz Bastelanleitung

Bastelanleitung für einen Osterkranz

mit bunt eingefärbten Kunststoffeiern 

Nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu Ostern haben das Basteln und Dekorieren Hochsaison. Da werden dann Osterhasen, Küken und Lämmer in der Wohnung verteilt, Osterkarten und Osternester gebastelt, Sträuße aus den ersten Frühlingsblumen gebunden und Hefezöpfe gebacken. Daneben dürfen aber natürlich auch bunt gefärbte Ostereier nicht fehlen.

Während auf dem Tisch meist echte Eier stehen, die liebevoll gestaltet sind und über die Osterfeiertage gegessen werden, können für österliche Bastelarbeiten durchaus auch Eier aus Kunststoff oder Styropor verwendet werden.

Diese haben nämlich zwei wichtige Vorteile gegenüber echten Eiern. Zum einen sind sie weit weniger empfindlich und es kann bedenkenlos auch mit Hilfsmitteln wie der Heißklebepistole oder Draht gearbeitet werden. Zum anderen sind sie haltbar und wieder verwendbar, so dass besonders gelungene Bastelarbeiten auch im Folgejahr wieder zum Einsatz kommen können.

In der nachfolgenden Bauanleitung wird nun eine Idee für eine Bastelarbeit zu Ostern vorgestellt, die sehr dekorativ aussieht, aber dennoch recht einfach und schnell nachzuarbeiten ist.

Es geht nämlich um einen Osterkranz mit bunt eingefärbten Kunststoffeiern.    

Materialliste für den Osterkranz

·
Eier aus Kunststoff; diese gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben im Bastelbedarf, zu Ostern aber auch beim österlichen Dekomaterial im Supermarkt; ob Eier in der gleichen Größe und in unterschiedlichen Größen für den Kranz verwendet werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

·
Marmorierfarben; um schöne Effekte zu erzielen, werden die Marmorierfarben in mindestens zwei Farbtönen benötigt; genauso können die Eier aber auch mit anderen Farben bemalt werden.

·
Schaschlikspieße aus Holz und ein Stück Styropor oder ein kleiner Karton, um die Eier zu trocknen.

·
ein Kranzrohling

·
Klebstoff für Kunststoff oder eine Heißklebepistole

·
eine Schüssel oder ein anderes Gefäß, Wasser und ein Stück Band, wenn der Kranz aufgehängt werden soll.   

Bastelanleitung für den Osterkranz mit bunt eingefärbten Kunststoffeiern 

1. Schritt: die Eier einfärben

Eine sehr einfache, aber gleichzeitig überaus dekorative Methode, um Eier einzufärben, besteht im sogenannten Tauchmarmorieren. Dazu werden die Eier zuerst auf die Schaschlikspieße aufgespießt. Da die eingefärbten Eier trocknen müssen, wird außerdem die Trocknungsstation vorbereitet. Diese kann aus einem Styroporblock bestehen, in den die aufgespießten Eier später gesteckt werden.

Alternativ kann auch ein kleiner Karton verwendet werden. Dieser wird dazu einfach mit dem Boden nach oben positioniert und mit einem Spieß werden kleine Löcher vorgebohrt. Dann kann es mit dem Einfärben auch schon losgehen. In die Schüssel, in die Wasser eingefüllt wurde, werden einige Tropfen der ersten Marmorierfarbe geträufelt. Die Farbe verteilt sich über die Wasseroberfläche, vermischt sich aber nicht mit dem Wasser. Dann werden einige Tropfen der zweiten Farbe hinzugefügt.

Mit einem Schaschlikspieß können die beiden Farben nun ineinander gezogen werden, wodurch die typischen Marmormuster entstehen. Das erste Ei wird jetzt kopfüber in die Schüssel getaucht und dadurch, dass der Schaschlikspieß gedreht wird, überträgt sich das Farbmuster auf das Ei. Das Ei wird dann wieder aus dem Wasser gezogen und zum Trocknen in die vorbereitete Trocknungsstation gesteckt. Dies wird dann auch mit allen anderen Eiern wiederholt.

Wer möchte, kann zwischendurch etwas Farbe nachfüllen oder auch andere Farbtöne beimischen. Wer nicht marmorieren möchte, kann die Eier aber natürlich auch von Hand bemalen oder verzieren, indem er kleine Stempel verwendet oder Schablonen benutzt. Eine weitere Möglichkeit ist, mit nur einer Farbe und unterschiedlichen Mustern und Motiven zu arbeiten. So können die Eier beispielsweise mit Klebebändern abgeklebt oder mit Schnüren umwickelt werden.

Daneben können die Eier mit Blättern oder ausgeschnittenen Motiven belegt und in Nylonsöckchen gesteckt werden. Dann werden die Eier in Farbe getaucht. Nach dem Trocknen werden die Bänder, Schnüre oder Blätter entfernt und das jeweilige Muster oder Motiv wird sichtbar. Diese Methoden eignen sich übrigens auch zum Einfärben von echten Ostereiern. 

2. Schritt: den Kranz herstellen

Wenn alle Eier eingefärbt und getrocknet sind, wird der Kranz gearbeitet. Soll der Kranz nicht als Tischschmuck verwendet, sondern aufgehängt werden, wird zunächst etwas Band zu einer Schlaufe gebunden und am Kranzrohling befestigt.

Dann werden die Eier kreuz und quer an dem Kranzrohling festgeklebt, bis alle Stellen abgedeckt sind und der Rohling selbst nicht mehr zu sehen ist. Eine andere Möglichkeit wäre, den Kranz zuerst mit Moos abzudecken, das entweder festgeklebt oder mit Draht fixiert wird.

Auf dem Moos können dann einzelne Eier gezielt platziert und so wirkungsvoll in Szene gesetzt werden. Wer möchte, kann außerdem auch noch Federn, Hasen, Küken oder Blüten an dem Osterkranz befestigen.

Weiterführende Anleitungen, Vorlagen und
Tipps zum Arbeiten mit Schablonen:

Thema: Bastelanleitung für einen Osterkranz
mit bunt eingefärbten Kunststoffeiern
 

Teilen:

Kommentar verfassen