Tipps und Anleitung zur Augenbrauenschablone

Infos, Tipps und Anleitung zur Augenbrauenschablone 

Gepflegte und wohlgeformte Augenbrauen lassen ein Gesicht harmonisch und ausgeglichen wirken und können dabei nicht nur Vorzüge betonen, sondern auch von kleineren Makeln ablenken.

Nun haben aber die wenigsten Frauen und Männer von Natur aus perfekt geformte Augenbrauen mit dem richtigen Schwung, dem richtigen Volumen und ohne störende Härchen unterhalb und zwischen den Brauen.

 

Gleichzeitig ist jedoch nicht jeder geübt darin, seine Augenbrauen durch Zupfen und eventuell kleine Korrekturen mit dem Augenbrauenstift in die richtige Form zu bringen. Abhilfe kann hier eine Augenbrauenschablone schaffen. Sie wird einfach aufgelegt und ist so gestaltet, dass sich automatisch harmonische, wohlgeformte Augenbrauen ergeben.

Mithilfe einer Augenbrauenschablone kann also jeder seine Augenbrauen selbst formen, ohne dabei auf professionelle Hilfe angewiesen zu sein und hier die wichtigsten Infos, Tipps und eine Anleitung zur Augenbrauenschablone in der Übersicht:

Wie sehen optimal geformte Augenbrauen eigentlich aus?

Ebenso wie jedes Gesicht anders aussieht, gibt es auch unzählige Formen von Augenbrauen. Die eine, einzige und perfekte Augenbrauenform gibt es daher nicht. Aber es gibt eine Art Faustregel, mit deren Hilfe eine optimal zum Gesicht passende Bogenform ermittelt werden kann.

Als Hilfsmittel dabei dient ein Stift oder ein Pinselstiel und die Augenbraue wird in Drittel eingeteilt. Im Verlauf der ersten beiden Drittel steigt der Bogen bis zu seinem höchsten Punkt an, im letzten Drittel läuft er nach unten aus.

Ausgangspunkt beim Ermitteln der Bogenform ist immer der Nasenflügel:

·        

Um den Anfangspunkt der Augenbraue festzulegen, wird der Stift oder Pinselstiel senkrecht und gerade neben den Nasenflügel gehalten. An dem Punkt, an dem der Stift oder Stiel auf die Augenbraue trifft, sollte der Anfangspunkt der Augenbraue liegen.

·        

Um den höchsten Punkt der Augenbraue zu ermitteln, gibt es zwei Möglichkeiten. Der Stift oder Pinselstiel kann so angelegt werden, dass er vom Nasenflügel ausgehend diagonal über die Pupille verläuft. An der Stelle, an der der Stift oder Stiel die Augenbraue erreicht, ist ihr höchster Punkt.

Bei kleinen oder tiefliegenden Augen kann es allerdings sein, dass der Punkt etwas zu weit außen liegt. In diesem Fall sieht es oft harmonischer aus, wenn der Stift oder Pinselstiel nicht am Nasenflügel angelegt, sondern so platziert wird, dass er senkrecht und gerade neben der Iris verläuft.

·        

Um den Endpunkt der Augenbraue zu ermitteln, wird der Stift oder Pinselstiel wieder am Nasenflügel angelegt. Dann wird er diagonal gehalten, so dass eine Linie entsteht, die vom Nasenflügel aus zum äußeren Augenwinkel verläuft. Dort, wo der Stift oder Pinselstiel auf die Augenbraue trifft, ist der Endpunkt. Alle Härchen, die über diesen Punkt hinaus wachsen, können entfernt werden.

[Grafik-Anleitung Augenbrauenschablone] 

Was genau sind nun Augenschablonen?

Augenbrauenschablonen sind Schablonen, die dabei helfen, die Augenbrauen in eine harmonische Form zu bringen. Dabei sind Augenbrauenschablonen in unterschiedlichen Formen und Größen und sowohl für Frauen als auch für Männer erhältlich.

Einige Hersteller bieten zudem Sets an, die mehrere Augenbrauenschablonen enthalten, beispielsweise eine Schablone mit einem sanften Bogen und eine Schablone mit einem markanten Bogen. Die Schablonen bestehen aus einer festen, durchsichtigen Folie, die sich flexibel an die Haut anlegt und immer wieder benutzt werden kann. Eine Schablone kann dabei für beide Augen verwendet werden. Dazu wird die Schablone einfach spiegelverkehrt auf die zweite Augenbraue angelegt. Wichtig beim Kauf einer Augenschablone ist aber die richtige Größe.

Diese wird in Zentimetern gemessen, indem ein Lineal an die Braue gehalten und die Länge vom Anfangspunkt bis zum Endpunkt ermittelt wird. Es wird aber nur die gerade Linie gemessen, der Bogen selbst wird nicht berücksichtigt.    

Wie wird die Augenschablone verwendet?

Die Anleitung für die Verwendung einer Augenschablone ist denkbar einfach:

1.      

Zuerst wird die Schablone an die richtige Stelle angesetzt und mit einer Hand festgehalten. Da anschließend die Form nachgezeichnet wird, empfiehlt es sich, dass Rechtshänder die Schablone dabei mit der linken Hand festhalten und Linkshänder entsprechend mit der rechten Hand.

2.      

Nun wird die Kontur der Augenbraue wie durch die Schablone vorgegeben nachgezeichnet. Damit die Kontur gut zu sehen ist, bietet sich hierfür ein weißer oder farbiger Eyeliner oder Kajalstift an.

3.      

Nachdem die Kontur aufgezeichnet ist, kann die Schablone wieder abgenommen werden. Jetzt wird die Augenbraue in Form gezupft, indem alle Härchen, die sich außerhalb der aufgezeichneten Konturen befinden, entfernt werden. Um die Härchen zu zupfen, wird die Haut straff gespannt.

Dann wird ein Härchen zwischen die Pinzette genommen und in Wuchsrichtung herausgezupft. Ist eine Augenbraue fertig, wird das Ganze auf der anderen Seite wiederholt.

Es ist übrigens ein Ammenmärchen, dass nur die Härchen unter der Braue gezupft werden dürfen. Wenn es die Form der Augenbraue oder der Haarwuchs erforderlich machen, spricht überhaupt nichts dagegen, die Härchen auch von oben zu zupfen. Werden die Härchen nämlich immer nur von unten gezupft, führt dies recht schnell dazu, dass die Augenbrauen eine runde, unnatürlich wirkende Form erhalten.

Weiterführende Ratgeber, Tipps und Anleitungen für Schablonen:

Thema: Infos, Tipps und Anleitung zur Augenbrauenschablone

Teilen:

Kommentar verfassen