4 herbstliche Bastelideen mit Blättern aus Filz

4 herbstliche Bastelideen mit Blättern aus Filz

 

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, beginnt traditionell die Zeit, in der besonders viel gebastelt wird. Dabei läutet der Herbst aber nicht nur die Bastelzeit ein, sondern eignet sich selbst auch hervorragend als Bastelmotto.

In den vier folgenden Anleitungen werden herbstliche Bastelideen vorgestellt, bei denen Blätter aus Filz die Hauptrolle spielen. Filz lässt sich hervorragend verarbeiten, denn das Gewebe kann mit einer herkömmlichen Schere zurechtgeschnitten werden und franst nicht aus.

Die Basis für die Filzblätter wiederum bilden Schablonen aus Papier. Für die Schablonen kann Laub verwendet werden, das bei einem Herbstspaziergang gesammelt wurde. Diese Blätter werden dann einfach auf Papier gelegt, die Umrisse mit einem Stift nachgefahren und ausgeschnitten. Genauso ist aber natürlich auch möglich, Vorlagen und Blattmotive aus dem Internet auszudrucken. Pro Blattform reicht natürlich eine Schablone aus.

 

1. Bastelidee: herbstliches Windlicht

Kerzenschein, der für eine warme, kuschelig-romantische und sanfte Beleuchtung sorgt, gehört zu den oft trüben und nasskalten Herbstabenden einfach dazu. Eine optisch sehr ansprechende und zugleich sichere Variante lässt sich dabei ganz einfach selbst anfertigen. Benötigt werden dafür:

  • ·         ein schlichtes, möglichst gerades Trinkglas
  • ·         Bastelfilz in einer herbstlichen Farbe wie Dunkelrot oder Orange
  • ·         eine Schablone in Form eines Blattes
  • ·         Schneiderkreide, Maßband und Schere
  • ·         Teelicht oder Kerze

Zunächst wird ausgemessen, wie hoch das Glas ist und welchen Umfang es hat. Auf dem Filz wird dann ein entsprechend großer Streifen markiert. Anschließend wird die Blattschablone in der Mitte zusammengeklappt. Nun wird die Schablone mit der geraden, gefalteten Kante an einem schmalen Ende des Filzstreifens angelegt. Die Blatthälfte, die von dem Streifen wegzeigt, wird dann mit Schneiderkreide übertragen. Auf der anderen Seite wird dies wiederholt und der Filzstreifen samt Blatthälften ausgeschnitten.

Nun müssen die Filzblätter noch eingeschnitten werden, denn sie dienen nicht nur als Verzierung, sondern gleichzeitig auch als Verschluss. Dafür werden die Blatthälfte auf der linken Seite vom unteren Ende und die Blatthälfte auf der rechten Seite vom oberen Ende bis zur Mitte eingeschnitten.

Zum Schluss werden der Filzstreifen um das Glas gelegt und die beiden Blatthälften ineinander gesteckt. Nun wird noch ein Teelicht oder eine Kerze in das Glas gestellt und fertig ist die Herbst-Deko.

 

2. Bastelidee: Kuschelkissen mit Blättern aus Filz

Damit im Herbst auf dem Sofa so richtig schön gekuschelt werden kann, braucht es neben einer Decke natürlich auch mindestens ein Kuschelkissen. Dieses lässt sich ganz einfach selbst nähen. Benötigt werden dafür:

  • ·         eine ganz einfache, unifarbene Fleecedecke 
  • ·         Bastelfilz in zwei herbstlichen Farbtönen
  • ·         farblich passende Wolle
  • ·         Nadel mit ausreichend großem Nadelöhr und Stecknadeln
  • ·         Schneiderkreide und Schere
  • ·         zwei Schablonen in verschiedenen Blattformen
  • ·         Kissen als Einlage

Die Kissenhülle wird aus der Fleecedecke genäht. Ähnlich wie Filz lässt sich auch Fleece sehr einfach zuschneiden und vernähen, ohne dass die Kanten unbedingt umsäumt werden müssen. Am einfachsten lässt sich eine Kissenhülle nähen, die einen sogenannten Hotelverschluss hat, denn dieser kommt ohne Knöpfe oder einen Reißverschluss aus.

Für eine solche Kissenhülle wird aus der Decke ein Streifen zurechtgeschnitten, der so hoch und 2,5mal länger ist als das Kissen. An einer kurzen und den beiden langen Kanten kommen dann noch einmal 2cm als Nahtzugabe dazu. Für ein 40 x 40cm großes Kissen wird somit ein 44 x 102cm großer Streifen benötigt.

Dann wird eine kurze Seite eine halbe Kissenhöhe weit umgeklappt, in diesem Beispiel also 20cm. Anschließend wird die andere kurze Seite auf die neue kurze Kante auf der gegenüberliegenden Seite gelegt und danach kann die Kissenhülle zusammengenäht werden. 

Nun werden die Filzblätter angefertigt. Dazu werden die beiden Schablonen auf den Filz aufgelegt, mit Schneiderkreide nachgezeichnet und ausgeschnitten. Dann werden die Blätter auf der Kissenhülle angeordnet und mit Stecknadeln fixiert.

Dabei können die Blätter über die ganze Kissenhülle verteilt, aber beispielsweise auch nur mittig oder nur in einer Ecke platziert werden. Anschließend werden die Blätter mit wenigen Stichen festgenäht. Besonders schön sieht es aus, wenn die Nähte die Blattmitte oder ein paar Blattadern imitieren. Dadurch stehen die Blätter nämlich ein wenig ab und es scheint, als wären sie wie echtes Laub lose heruntergefallen. Zum Schluss muss nur noch ein Kissen oder eine Einlage in die herbstliche Kissenhülle gesteckt werden.  

 

3. Bastelidee: Mobile mit Filzblättern

Ob als Deko im Eingangsbereich, als Zierde im Fenster oder als hübsche Deko über dem Schreibtisch: das selbst gebastelte Mobile setzt einen tollen Akzent und bringt gleichzeitig die schönen Seiten des Herbstes voll zur Geltung. Für ein solches Mobile werden benötigt:

  • ·         Bastelfilz in verschiedenen herbstlichen Farben wie Rot, Orange, Aubergine und Braun
  • ·         ein trockener Ast
  • ·         Wolle und eine Nadel mit ausreichend großem Nadelöhr
  • ·         Schneiderkreide und Schere
  • ·         Schablonen in verschiedenen Blattformen

Als erstes werden die Blätter aus Filz angefertigt. Dazu werden die Schablonen auf den Filz gelegt und die Konturen mit der Schneiderkreide nachgezeichnet. Ob dabei für jede Blattform eine Filzfarbe verwendet wird oder ob die verschiedenen Blattformen jeweils aus unterschiedlichem Filz gebastelt werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Sind alle Blätter vorgezeichnet, werden sie mit einer möglichst scharfen Schere sorgfältig ausgeschnitten.

Die Hauptarbeit ist damit bereits erledigt und nun kann das Mobile auch schon zusammengesetzt werden. Dafür wird zunächst ein Wollfaden abgeschnitten, der etwas länger ist als die eigentlich gewünschte Länge. Mithilfe der Nadel werden dann die Filzblätter aufgefädelt.

Dazu wird die Nadel zweimal durch jedes Blatt gestochen, und zwar einmal von vorne nach hinten und einmal von hinten nach vorne. Sind genügend Blätter aufgefädelt, wird der Wollfaden an einem Ende verknotet. Das andere Ende wird um den Ast gewickelt und ebenfalls verknotet.

Dies wird nun mit weiteren Wollfäden wiederholt. Besonders schön sieht das Mobile übrigens aus, wenn die Wollfäden unterschiedlich lang sind. Sind alle Wollfäden am Ast festgebunden, wird noch ein Aufhänger aus Wolle angebracht und danach kann das Mobile auch schon aufgehängt werden. Nun können noch die aufgefädelten Blätter vorsichtig in die richtige Position geschoben werden und damit ist das herbstliche Mobile fertig.

 

4. Bastelidee: herbstliches Wandbild

Es müssen nicht immer wertvolle Gemälde, Fotos oder Poster sein, die die Wände zieren. Selbstgebastelte Bilder sehen mindestens genauso gut aus, geben der Wohnung eine persönliche Note und können zudem jeweils passend zur Jahreszeit gestaltet werden. Ein herbstliches Wandbild kann aus folgenden Materialien entstehen:

  • ·         eine 1,5 bis 2cm starke Holzplatte in der gewünschten Größe
  • ·         4 Holzleisten, 2 bis 2,5cm breit, für den Rahmen
  • ·         dunkle Holzlasur und Borstenpinsel
  • ·         unifarbener, heller und robuster Stoff wie Leinen oder Baumwolle, rundherum etwa 10cm größer als die Holzplatte
  • ·         Filz in herbstlichen Farben
  • ·         Schere, Tacker und Alleskleber
  • ·         Schablonen in verschiedenen Blattformen

Als erstes werden die vier Holzleisten dunkel lasiert. Während die Holzleisten trocknen, wird die Holzplatte mit dem Stoff bespannt.

Dazu wird der Stoff glatt gebügelt und mit der Vorderseite nach unten ausgebreitet. Dann wird die Holzplatte mittig auf den Stoff gelegt. Nun wird der Stoff zuerst an einer Längsseite umgeklappt und festgetackert. Anschließend wird der Stoff auf der anderen langen Seite umgeklappt, straff gezogen und ebenfalls mit Tackernadeln fixiert. Dies wird an den beiden kurzen Seiten wiederholt.

Ist die Stoffbespannung fertig und die Holzplatte umgedreht, werden die vier Holzleisten an den Rändern angeordnet und als Rahmen festgeklebt. Jetzt werden mithilfe der Schablonen verschiedene Blätter aus Filz angefertigt. Diese werden dann auf dem Bild angeordnet und festgeklebt. Damit ist das herbstliche Wandbild auch schon fertig.

 

Mehr Anleitungen und Tipps mit Schablonen:

Thema: 4 herbstliche Bastelideen mit Blättern aus Filz

Veröffentlicht von

Redaktion

Mario Kretschmer, 43 Jahre, Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, 35 Jahre, PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, 28 Jahre, Künstlerin / Designerin schreiben hier Wisseswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Kommentar verfassen