Dekotrend Buchstaben & Zahlen – Infos, Tipps und Anleitung

Dekotrend Buchstaben & Zahlen – Infos, Tipps und Anleitung

 

Blumen, Ornamente, Figuren und andere Motive sehen zwar toll aus. Es kann aber passieren, dass sich die Bewohner nach einiger Zeit an dieser Deko satt gesehen haben. Zudem sollten bunte Ornamente, Blumen und figürliche Motive eher sparsam dosiert sein, sonst wird es schnell zu bunt und zu unruhig.

Muster mit einfachen, geometrischen Formen wiederum wirken mitunter ein wenig langweilig. Ein idealer Mittelweg können deshalb Buchstaben und Zahlen sein. Sie passen zu praktisch jedem Einrichtungsstil, können in den verschiedensten Varianten gestaltet werden und sind nicht nur dekorativ, sondern können auch echte Botschaften vermitteln.

Kein Wunder also, dass sich Buchstaben und Zahlen zu einem beliebten Dekotrend entwickelt haben.

 

Dekotrend Buchstaben & Zahlen – Infos und Tipps dazu

Ob einzelne Buchstaben und Zahlen, kunstvoll arrangierte Wörter, Namen, witzige Sprüche oder tiefsinnige Zitate: Mit typografischer Deko lassen sich im Handumdrehen dekorative Akzente setzen. Gleichzeitig kann mit den Stilen gespielt werden, denn von modernen und klaren Druckschriften bis hin zu verschnörkelten Schreibschriften ist alles möglich.

Als Deko für die Wand können die Buchstaben und Zahlen mithilfe von Schablonen direkt aufgemalt werden. Eine Alternative dazu sind Wandtattoos, gekauft oder selbst gemacht, die auch wieder entfernt werden können. Sehr schön sieht es aber auch aus, wenn einzelne Buchstaben, Wörter, Sprüche und Zitate als Bilder und Poster in verschiedenen Größen und Formen zu einen Ensemble arrangiert werden.

Wer nicht gleich unzählige Löcher in die Wand bohren möchte, kann sich mit einer Galerieleiste behelfen. Hier können die verschiedenen Bilder positioniert und jederzeit ausgetauscht werden. Eine perfekte Mischung aus Nostalgie und modernem Look sind Wandteller. So können auf einfache Teller große Buchstaben gemalt oder aufgeklebt werden. Im Esszimmer oder in der Küche an die Wand gehängt, entsteht so eine klassische Wanddeko in neuem Gewand.

Buchstaben oder Wörter, die aus Holzplatten ausgefräst und bunt lackiert sind, heben sich reliefartig von der Wand ab und sorgen so für eine tolle Deko in 3D-Optik. Größere Buchstaben aus Holz oder Kunststoff eignen sich aber prima auch als Zierde für das Regal oder die Vitrine. Riesenbuchstaben wiederum können als Gestell für einen Tisch oder als Fuß für eine Stehlampe zum Einsatz kommen.

Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann Kissen, Vorhänge, Platzsets oder die Tischdecke mit typografischer Deko verzieren. Auch für eine Tischdeko eignen sich Buchstaben prima. So können Buchstaben zum Aufkleben auf Teller, Tassen und Gläser geklebt werden. Das Geschirr ersetzt dann die Tischkärtchen oder wird als Botschaft für die Gäste hingestellt. Nach der Party lassen die Aufkleber ganz einfach wieder entfernen. Außerdem können Buchstaben und Zahlen das Motiv sein, das Grußkarten, Einladungen oder Etiketten verziert.

 

Dekotrend Buchstaben & Zahlen – Anleitungen zum Selbermachen

Möglichkeiten, wie mit Buchstaben und Zahlen dekoriert und gebastelt werden kann, gibt es viele. Im Bastelbedarf gibt es Buchstabenschablonen, Stempel und Aufkleber fertig zu kaufen. Im Internet oder auf dem Flohmarkt wiederum finden sich alte Buchstaben aus dem Buch- und Zeitungsdruck, die sich prima als Stempel eignen, aber auch selbst als Deko verwendet werden können.

Aus Zeitungen, Zeitschriften und Katalogen lassen sich Buchstaben und Zahlen ausschneiden und in der gewünschten Form weiterverarbeiten. Fünf weitere Anregungen und Ideen stellen die folgenden Anleitungen vor.

 

1. Platzsets

Für diese Platzsets werden Zeitschriften oder Zeitungen, die Schere, Laminierfolie und ein Laminiergerät benötigt. Zuerst werden aus den Zeitungen oder Zeitschriften verschiedene Buchstaben ausgeschnitten. Alternativ ist möglich, die Buchstaben mit dem Computer zu schreiben und auszudrucken.

Dann werden die Buchstaben auf einer Laminierfolie zu Wörtern arrangiert, mit der zweiten Laminierfolie abgedeckt und durch das Laminiergerät geschoben. So entstehen im Handumdrehen Platzsets mit dem eigenen Namen oder netten Nachrichten.

 

2. Wandbild

Ein chices Wandbild kann aus einem Stück Stoff, ausgeschnittenen Buchstaben und Sprühfarbe angefertigt werden. Der Stoff muss dabei nicht einfarbig sein, so dass auch eine alte Tischdecke, ein ausgemusterter Bettbezug oder ein Stoffrest zu neuen Ehren kommen können.

Der Stoff wird so hingelegt, dass der ganz flach und glatt liegt. Dann werden auf dem Stoff Buchstaben oder Zahlen arrangiert. Damit die Buchstaben und Zahlen nicht verrutschen, müssen sie nun mit doppelseitigem Klebeband oder Fotoecken fixiert werden. Anschließend wird der gesamte Stoff gleichmäßig mit Farbe besprüht. Wenn die Farbe trocken ist, werden die Buchstaben und Zahlen entfernt. Dadurch wird das eigentliche Motiv sichtbar, denn an den Stellen, an denen sich die Buchstaben und Zahlen befanden, ist der Stoff nicht eingefärbt.

 

3. Kissen

Für individuelle Kissen, die das Sofa zieren, werden neben Kissenhüllen Maskierfolie, ein Messer und Sprühfarbe benötigt. Als erstes werden die gewünschten Buchstaben oder Wörter spiegelverkehrt mit dem Computer ausgedruckt. Anschließend wird die Maskierfolie mit der Papierseite nach oben auf den Ausdruck gelegt. Die Schrift wird dann erst mit dem Bleistift nachgefahren und danach mit dem Messer ausgeschnitten.

Nun wird das Trägerpapier abgezogen und die Maskierfolie auf eine Kissenhülle gelegt. Durch leichtes Andrücken haftet die Folie auf dem Stoff. Dann wird die Farbe aufgesprüht, bis der Schriftzug gleichmäßig eingefärbt ist. Nach dem Trocknen der Farbe muss die Maskierfolie nur noch abgezogen werden. Wer keine Sprühfarbe verwenden möchte, kann die Innenflächen der Schablone natürlich auch mit normaler Textilfarbe austupfen.      

 

4. Vasen

Eine langweilige Porzellanvase kann mit einem flotten Spruch, Blumennamen oder einfach nur Buchstaben und Zahlen aufgepeppt werden. Dazu wird die Vase zunächst gründlich gereinigt. Wer möchte, kann nun mit einem Porzellanstift direkt und frei Hand auf die Vase malen. Korrekturen sind möglich, indem ein Lappen mit etwas Äthanol benetzt und der Fehler so weggewischt wird.

Wer sich nicht traut, frei Hand zu schreiben, kann sich seinen Schriftzug auf Papier ausdrucken. Unter den Ausdruck wird Kopierpapier gelegt und die beiden Blätter werden mit Klebeband an der Vase befestigt. Nun kann der Schriftzug mit dem Bleistift nachgefahren werden. Durch das Kopierpapier wird er auf das Porzellan übertragen und kann dann mit dem Porzellanstift nachgezogen werden. Die beschriebene Vase muss dann noch für eine halbe Stunde bei etwa 170 Grad in den Backofen, um die Farbe einzubrennen.

 

5. Stempel

Buchstaben- und Zahlenstempel lassen sich einfach und kostengünstig selbst anfertigen. Dazu werden die Buchstaben, Zahlen und Zeichen mit dem Bleistift auf Moosgummi aufgezeichnet. Anschließend werden sie spiegelverkehrt auf Holzklötze geklebt.

Um mit den Stempeln zu drucken, wird etwas Farbe in einen Pappteller oder ein anderes flaches Gefäß gegeben und der Stempel vorsichtig dort hineingetunkt. Eine andere Möglichkeit ist, die Farbe mit dem Pinsel oder einer kleinen Gummirolle auf das Moosgummi aufzutragen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Dekotrend Buchstaben & Zahlen – Infos, Tipps und Anleitung

Teilen:

Kommentar verfassen