Anleitung: Smartphone-Tasche aus Filz

Anleitung: Smartphone-Tasche aus Filz

Das Smartphone ist für viele zum ständigen Alltagsbegleiter geworden. Und natürlich braucht das liebgewonnene Gerät eine Hülle, die es schützt. Doch wer keine Hülle von der Stange möchte, fertigt sich seine Smartphone-Tasche einfach selbst an.

Und eine Idee dafür stellen wir in dieser Anleitung vor!

 

Die Materialliste für die Smartphone-Tasche

  • Bastelfilz in der gewünschten Farbe im Format DIN A4
  • Steckschnalle (aus dem Bastelbedarf oder z.B. von einem alten Rucksack)
  • Stoff- oder Lederband in der gleichen Breite wie die Steckschnalle
  • Textilkleber

Als Werkzeuge kommen ein Lineal, Schneiderkreide und eine Schere zum Einsatz. Außerdem werden eine Nadel, etwas Garn in der Farbe des Stoff- oder Lederbandes und ein paar Wäscheklammern zum Fixieren benötigt.

 

Die Anleitung für eine Smartphone-Tasche aus Filz

Weil die Schutzhülle aus Filz angefertigt wird, fallen aufwändige Näharbeiten weg. Denn Filz franst an den Rändern nicht aus. Und wenn das Gewebe geklebt wird, hält diese Verbindung mindestens genauso gut wie eine Naht. Ganz ohne Nadel und Faden geht es zwar trotzdem nicht. Aber die paar Stiche, die notwendig sind, sollte jeder problemlos hinkriegen. Doch ein Schritt nach dem anderen!

 

  1. Schritt: den Filz zuschneiden

Als erstes muss der Filz zugeschnitten werden. Als Schablone kommt dabei das Smartphone zum Einsatz. Denn so ist sichergestellt, dass das Gerät später auch optimal in die Tasche passt.

Von der Breite her hat eine Filzplatte im Format DIN A4 schon das richtige Maß. Von der Länge her wird die Filzplatte für die meisten Geräte aber wahrscheinlich etwas zu lang sein. Damit nicht großartig gemessen werden muss, wird das Smartphone deshalb am besten mit der Filzplatte umwickelt. Dafür wird das Gerät an einer schmalen Seite angelegt und dann zweimal umgeklappt. Der Filzstreifen, der dann übersteht, kann angezeichnet werden.

Nun wird die Filzplatte gerade auf die Arbeitsfläche gelegt und das Smartphone mittig darauf positioniert. Mittels Schneiderkreide und Lineal können jetzt auf allen Seiten die Kanten vom Smartphone verlängert werden. So entstehen automatisch die Schnittlinien für die vier Seitenteile der Tasche.

Dann wird der Filz mit der Schere an den markierten Linien entlang zugeschnitten. Für die Optik sollten außerdem die beiden rechten Außenecken der kleinen Seitenteile abgeschnitten werden. Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, sieht aber einfach schöner aus.

Zum besseren Verständnis hier noch eine Grafik vom Zuschnitt der Filzplatte: [Tasche]

Handy-Tasche aus Filz

 

 

  1. Schritt: die Tasche zusammenkleben

Nachdem der Filz zugeschnitten ist, kann die Tasche auch schon zusammengeklebt werden. Dafür werden die beiden Seitenteile (mit den abgeschnittenen Ecken) nach oben geklappt und die Kanten einmal kräftig nachgefahren. Anschließend wird auch die linke Seite der Filzplatte nach rechts gefaltet und ebenfalls fest angedrückt. So entstehen die Knickkanten. Die linke Seite wird dann noch einmal aufgeklappt.

Nun wird auf die kleinen Seitenteile reichlich Textilkleber aufgetragen. Danach kann die linke Seite umgeschlagen und angepresst werden. Die Form der Tasche ist damit schon erkennbar. Damit die Verklebung gut hält, kann der Filz jetzt mit Wäscheklammern fixiert werden, bis der Klebstoff trocken ist. Wer kann keine Wäscheklammern zur Hand hat, kann sich auch mit einem dicken, schweren Buch behelfen.

 

  1. Schritt: den Verschluss anfertigen

Während der Klebstoff trocknet, kann der Verschluss für die Smartphone-Tasche angefertigt werden. Eine Steckschnalle eignet sich dafür optimal. Denn zum Öffnen muss die Schnalle nur seitlich zusammengedrückt werden. Und um sie zu schließen, werden die beiden Seiten ineinandergeschoben, bis sie einrasten. Steckschnallen sind im Bastel- und Nähbedarf erhältlich. Vielleicht findet sich aber auch noch ein Rucksack, ein Koffergurt, ein Jackengürtel oder ein ähnlicher Gegenstand, der nicht mehr genutzt wird und mit so einer Schnalle ausgestattet ist.

Für den Taschenverschluss wird ein Stück Band zugeschnitten, das etwas länger ist als der Umfang der Tasche. Dann wird ein Ende des Bandes an einer Hälfte der Verschlusstasche befestigt. Dafür wird das Band von vorne nach hinten durch den Steg an der Unterseite der Schnalle geschoben und auf der Rückseite mit Textilkleber festgeklebt. Auch hier sollten wieder Wäscheklammern zum Fixieren angebracht werden.

Bevor nun die andere Seite vom Verschluss angefertigt wird, ist es ratsam, das Band einmal um die zusammengeklappte Tasche zu legen. So lässt sich am einfachsten ermitteln, wie lang das Band sein muss. Ist die richtige Länge gefunden, wird die andere Hälfte vom Verschluss befestigt.

 

  1. Schritt: den Verschluss anbringen

Jetzt muss das Band nur noch an der Smartphone-Tasche angebracht werden. Dazu wird das Band um die Tasche herumgelegt. Dann kann ausprobiert werden, ob das Band mittig oder etwas versetzt verlaufen und wo sich der Verschluss befinden soll.

Unterhalb vom unteren, festen Verschlussstück werden mit der Nadel zwei kleine Löcher gebohrt. Die Löcher sollten durch das Band und die obere Filzlage gehen. Mit etwas Faden wird das Band dann mit wenigen Stichen angenäht – so, als wären die beiden Löcher Knopflöcher. Das Ganze wird dann auf der Rückseite der Smartphone-Tasche noch einmal wiederholt. Auch hier wird das Band also mit zwei kleinen Löchern versehen und wie ein Knopf angenäht. Dadurch ist sichergestellt, dass das Band nicht verrutscht. Und damit ist die selbstgemachte Smartphone-Tasche aus Filz auch schon fertig!

Übrigens:

Natürlich muss die Tasche nicht so schlicht bleiben. Wer mag, kann sie noch weiter gestalten, indem er beispielsweise Applikationen aufnäht. Und es muss auch nicht bei dieser einen Tasche bleiben. Denn nach dem gleichen Prinzip lassen sich Taschen für viele andere Geräte nähen, etwa das Tablet, den E-Book-Reader oder die Digitalkamera.

Mehr Anleitungen, Ratgeber und Tipps:

Thema: Anleitung: Smartphone-Tasche aus Filz

Veröffentlicht von

Redaktion

Mario Kretschmer, 43 Jahre, Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, 35 Jahre, PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, 28 Jahre, Künstlerin / Designerin schreiben hier Wisseswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.