Anleitung Adventskalender selbst gestalten

Anleitung um Adventskalender

mit Schablonen selbst zu gestalten 

Bald beginnt wieder die Zeit, in der Adventskalender zahlreiche Wohnungen und Kinderzimmer schmücken und auf das immer näher rückende Weihnachtsfest einstimmen. In den meisten Fällen sind fertig gekaufte Adventskalender mit Süßigkeiten gefüllt oder zeigen stimmungsvolle Bilder hinter den Türchen.

Mit recht wenig Aufwand ist es aber auch möglich, Adventskalender selbst zu gestalten und ihnen so eine kreative, liebevolle und individuelle Note zu verleihen. 

 

Hier dazu drei Anregungen und Anleitungen:

1.       Adventskalender in Baumform.

Für diesen Adventskalender werden 21 Toilettenpapierrollen in grüner Farbe und 3 Rollen in brauner Farbe angemalt. Alternativ zu Rollen von Toilettenpapier können auch Küchentücherrollen verwendet werden, dann jeweils in zwei oder drei gleichlange Stücke geschnitten.

Wenn die bemalten Rollen trocken sind, werden sie zu einem Baum zusammengeklebt. Dazu werden zunächst sechs grüne Rollen nebeneinander gelegt und zu einer Reihe verklebt, darüber kommen dann fünf Rollen, darüber vier Rollen, dann drei Rollen, dann zwei Rollen und als Baumspitze eine Rolle. Anschließend werden die drei braunen Rollen zusammengeklebt und als Stamm unter die breiteste Reihe geklebt.

Dann wird eine Kreisschablone angefertigt, die so groß ist, dass sie als Tür auf die Papierrollen passt. Die Schablone wird 24 Mal auf Karton übertragen und ausgeschnitten.

Als Griff wird jeweils eine große Holzperle auf etwas Draht aufgefädelt, der Draht dann durch den Kreis gestochen und auf der Rückseite verdreht und umgebogen. Zum Schluss werden die Kreis mit Zahlen beschriftet, die Rollen gefüllt und mit den Türchen verschlossen.

2.       Adventskalender aus Papiertütchen.

Hierzu wird zunächst eine Platte aus Styropor oder Karton bemalt oder mit Stoff oder weihnachtlichem Papier bezogen. Anschließend wird eine Schablone für die Papiertütchen angefertigt. Dazu wird ein Rechteck aufgemalt, das 7cm breit und 23cm lang ist.

Anschließend wird das Rechteck in ein 3cm hohes und zwei 10cm hohe Felder aufgeteilt. Neben das mittlere Feld kommen nun jeweils auf beiden Seiten etwa 0,5cm breite Streifen. Anschließend wird diese Schablone ausgeschnitten und insgesamt 24 Mal übertragen. Besonders schön sieht es aus, wenn hierzu für 23 Tütchen Butterbrotpapier und für ein Tütchen Backpapier verwendet wird. Anschließend werden die Tütchen gefaltet und verklebt.

Dazu werden zunächst die schmalen Streifen zur Mitte hin gefaltet, dann das untere Feld nach oben geklappt und an den Streifen festgeklebt.

Zum Schluss wird das obere Feld als Klappe nach unten gefaltet. Die Tütchen werden nun beschriftet, befüllt und mithilfe von Stecknadeln oder Pinnnadeln an der Platte befestigt.

3.       Sternschnur Adventskalender

Für eine Sternenschnur wird zunächst eine Sternschablone angefertigt und 24 Mal auf Filz übertragen. Die Sterne werden ausgeschnitten, beschriftet und mit einem Band als Aufhänger versehen. Anschließend wird eine lange Kordel gespannt und die Sterne daran festgebunden.

Auf der Rückseite der Sterne können kleine Bilder oder Zettel mit Sprüchen und Zitaten befestigt werden. Wenn die Sterne befüllt werden sollen, müssen doppelt so viele Sterne ausgeschnitten und jeweils zwei zusammengeklebt werden.

Mehr Anleitungen und Tipps für Schablonen:

Thema: Anleitung um Adventskalender mit Schablonen selbst zu gestalten 

Teilen:

Kommentar verfassen