Mosaik Schablonen

Mosaik Schablonen

Mosaiken sind eine sehr alte Gestaltungsmethode, die schon im Altertum bekannt war und sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. Die Bezeichnung leitet sich von dem arabischen Wort musáuwak ab, das übersetzt geschmückt oder verziert bedeutet. Charakteristisches Merkmal von Mosaiken ist, dass das Muster nicht in einem Stück, sondern aus vielen kleinen, meist mehrfarbigen Teilen zusammengesetzt ist.

Mosaiken kann man verwenden, um damit Wände zu verzieren oder aber, um Möbel, Tische oder Bilder zu gestalten. Im Handel gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Schablonen für eine Wandgestaltung, die wirkt wie ein Mosaik.

Diese Schablonen sind so gearbeitet, dass das Muster nicht als geschlossene Fläche übertragen wird, sondern wie aus vielen kleinen Teilen zusammengesetzt aussieht. Eine solche Mosaik Schablone wird am Untergrund befestigt und die leeren Innenflächen mit Farbe ausgetupft.

Besondere Effekte erzielt man, wenn die Farbe nur sehr dünn und in mehreren Schichten aufgetragen wird, so dass unterschiedlich intensive Farbtöne entstehen. Eine Mosaik Schablone, um damit beispielsweise einen Beistelltisch zu verzieren, kann man selbst herstellen. Dazu zeichnet oder kopiert man entsprechende Vorlagen auf Papier oder Karton und überträgt das Motiv auf den Untergrund. Anhand dieser Schablone wird das Muster gelegt. 

Der Handel bietet fertige Mosaiksteine aus Glas oder Stein an, alternativ kann man Fliesen, Glasplatten oder auch Papier und Stoff verwenden. Um die Mosaikteile in die gewünschte, einheitliche Form zu bringen, erstellt man sich ebenfalls eine Schablone. Dazu schneidet man einen Streifen Pappe oder Karton in die gewünschte Breite, unterteilt ihn in Quadrate und überträgt dieses Muster mit einem Stift auf die Fliese oder den Stoff.

Durch das diagonale Durchschneiden der Quadrate entstehen automatisch gleichmäßige Dreiecke, ohne dass jedes Teil einzeln ausgemessen und aufgemalt werden muss. Ist die gesamte Mosaik Schablone ausgelegt, wird sie abschließend verfugt.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Schablonen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.