Dekor Schablonen

Dekor Schablonen

Schon sehr früh begannen Menschen damit, ihre Wände zu verzieren. Da es aber damals noch keine Tapeten, Bordüren oder gar Wandtattoos gab, wurden sich wiederholende Dekore und Muster mithilfe von Schablonen aufgemalt, einer Methode, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreut.

Im Handel gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Schablonen fertig zu kaufen, mit deren Hilfe auch ungeübtere Maler und Heimwerker die unterschiedlichsten Dekore, von filigranen Borten bis hin zu großflächigen Motiven, schnell und kostengünstig auf die Wand bringen können. Daneben finden sich im Internet und in Bastelbüchern zahlreiche Vorlagen, von denen man sich inspirieren lassen oder die man dazu verwenden kann, eine eigene Dekor Schablone zu basteln.

Dazu überträgt man das Muster auf Pappe oder Kunststofffolie und schneidet die Innenflächen mit einem Messer oder einer Schere aus. Wichtig vor dem Verzieren ist, dass der Untergrund trocken, staub- und fettfrei ist, vorgestrichene Wände müssen also gut durchgetrocknet sein. Die Dekor Schablone wird nun an ausgewählter Stelle mit etwas Klebeband oder Malerkrepp an der Wand befestigt.

Um die leeren Flächen der Schablone auszumalen, taucht man entweder einen Pinsel oder ein Schwämmchen in wenig Farbe ein und tupft die Flächen von innen zu den Rändern hin aus, ohne das dabei Farbe unter die Schablone gelangt, oder man zeichnet die Umrisse mit einem Stift nach, nimmt die Schablone ab und malt danach die Flächen aus.

Um die Wand mit plastischen Dekoren zu verzieren, verwendet man 3D-Schablonen. Diese werden nicht mit Farbe, sondern mit Gips, Spachtelmasse oder einer speziellen Paste ausgefüllt. Besonders schöne Effekte erzielt man, wenn nicht nur die Wände, sondern auch Möbel, Vorhänge, Kissen und andere Raumaccessoires mit dem gleichen Dekor verziert werden. Die Technik bleibt dabei die gleiche, lediglich die Farbe muss dem Untergrund angepasst und neue, imprägnierte Textilien vorgewaschen werden.

Weiterführende Schablonentechniken, Anleitungen und Mustervorlagen: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.