Tauben Schablone

Tauben Schablone

Tauben gelten weltweit als Symbol für Frieden, spielen aber auch im Sprachgebrauch und in vielen Religionen eine wichtige Rolle. So stehen Tauben im Christentum für Reinheit, im Judentum für Liebe, im Islam für Treue und bei Verliebten spricht man von Turteltauben. Tauben als Motiv finden sich daher oft bei religiösen Anlässen wie beispielsweise Hochzeiten, Taufen oder der Kommunion und Konfirmation und dienen als Verzierung und Dekoration von Festsälen, Kerzen oder Einladungs- und Glückwunschkarten.

Es werden zahlreiche Schablonen angeboten, die Tauben darstellen, allerdings kann man durch Muster und Vorlagen auch recht einfach, schnell und kostengünstig eine eigene Taubenschablone herstellen.

Dazu überträgt man das Motiv auf Papier oder Karton und schneidet entweder die Innenflächen oder die Taube selbst aus. Schneidet man die Innenflächen der Tauben aus, wird die Tauben Schablone anschließend auf Stoff oder Papier gelegt und die leeren Flächen mit Farbe ausgemalt.

Schneidet man die Taube selbst aus, wird diese Schablone dann auf Holz, eine Wachsplatte, Stoff oder Papier gelegt, die Umrisse mit einem Stift nachgezeichnet und die Form ausgeschnitten. Jetzt kann die Taube beispielsweise auf eine Karte oder ein Fotoalbum geklebt werden oder wird auf eine Kerze gedrückt. Um eine Girlande herzustellen, schneidet man die Tauben mehrfach aus, locht sie an den Seiten und verbindet sie mit Schnur oder einem Faden.

Schneidet man die Taube zweimal aus und klebt einen Stab aus Holz oder Draht zwischen die Hälften, kann die Taube in ein Tischgesteck oder einen Strauß gesteckt werden. Tauben werden in der Regel als weiße Tauben gearbeitet, wobei sich bei Hochzeitsdekorationen meist zwei Tauben berühren.

Wie die Tauben dargestellt werden, hängt von dem eigenen Geschmack ab. So können die Tauben ähnlich wie Picassos Friedensstaube fliegend, sitzend, seitlich im Profil oder in zwei Teilen aus Körper und aufgesetztem offenen oder geschlossenen Flügel gearbeitet werden. 

Mehr Anleitungen und Tipps zu Schablonen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.