Anleitung für ein Nadelkissen in Kaktusform

Anleitung für ein Nadelkissen in Kaktusform 

Wer häufig bastelt oder Handarbeiten fertigt, arbeitet regelmäßig auch mit Steck- und Nähnadeln. Damit sie nicht in irgendeinem Kästchen aufbewahrt werden müssen, bietet sich ein Nadelkissen an. Und wenn das Nadelkissen hübsch aussieht, ist auch gleich eine schöne Deko für den Arbeitsplatz vorhanden.

Eine Idee für ein solches Nadelkissen, das dekorativ und praktisch zugleich ist, stellt diese Anleitung vor: ein Nadelkissen in Kaktusform.

Der Kaktus wird aus Filz gefertigt. Filz ist ein robustes Gewebe, das sich sehr leicht verarbeiten lässt und nicht ausfranst. In ein kleines Tontöpfchen gestellt, ziert künftig eine äußerst pflegeleichte Grünpflanze den Arbeitsbereich. Und für diejenigen, die den Filzkaktus nicht alleine stehenlassen möchten, haben wir zwei Varianten.

So kann der eine Filzkaktus für Stecknadeln und das andere Nadelkissen für Nähnadeln verwendet werden. Ein tolles kleines Mitbringsel ist das Kaktus-Nadelkissen natürlich ebenfalls.

Hier nun aber die ausführliche Anleitung!

 

Die Materialien für Nadelkissen in Kaktusform

  • ·         Bastelfilz in Grün und Braun
  • ·         Nähgarn in Weiß
  • ·         Nadel oder Nähmaschine
  • ·         Zickzackschere und normale Schere
  • ·         Füllwatte
  • ·         kleiner Tontopf
  • ·         Trockensteckmasse oder anderes Material als Füllung für den Topf
  • ·         Klebstoff
  • ·         Näh- und Stecknadeln
  • ·         Papier und Bleistift für die Schablone

 

Die Anleitung für ein Nadelkissen in Kaktusform

Die Nadelkissen werden immer nach dem gleichen Prinzip gefertigt: Zuerst wird die Grundform aus Filz ausgeschnitten, dann zusammengenäht und danach mit Füllwatte ausgestopft. Anschließend wird der kleine, grüne Kaktus in ein Tontöpfchen gestellt und mit Stecknadeln bestückt.

 

Variante 1

Der erste Kaktus hat eine rundliche Form, die in sechs Abschnitte aufgeteilt ist. Er wird wie folgt gefertigt:

1.       Zuerst wird die Schablone hergestellt. Dafür wird ein Rechteck auf das Papier gezeichnet. Auf das Rechteck wird ein Bogen gesetzt, der in der Mitte einen kleinen Knick hat. Anschließend wird die Schablone ausgeschnitten.

2.       Die Schablone wird nun auf den grünen Filz übertragen. Dann wird die Form mit einer Nahtzugabe von gut einem halben Zentimeter ausgeschnitten. Nahtzugabe heißt, dass die Filzform rundherum etwa einen halben Zentimeter größer ausgeschnitten wird als die Schablone. Von diesen Filzformen werden insgesamt sechs Stück angefertigt.

3.       Jetzt werden zwei Filzformen passgenau aufeinandergelegt und zusammengenäht. Dabei verläuft die Naht an den Seiten und an der bogenförmigen Oberkante. Die Unterseite bleibt offen. Dies wird mit den anderen Filzformen wiederholt, so dass dann drei Filzteile vorhanden sind.

4.       Nun wird die Nahtzugabe, also der Rand neben den Nähten, mit der Zickzackschere zurückgeschnitten. Dadurch erhält der Kaktus “stachelige” Kanten. Wer keine Zickzackschere hat, kann die Kanten aber natürlich auch gerade lassen.

5.       Als nächstes werden die drei Filzteile passgenau aufeinandergelegt und zusammengenäht. Dafür wird exakt in der Mitte eine senkrechte Naht genäht. Der kleine Knick auf der Oberseite hilft dabei, die Mitte zu ermitteln.

6.       Nach dem Zusammennähen sind durch die senkrechte Naht sechs Kammern entstanden. Diese Kammern werden nun mit Füllwatte ausgestopft. Ein Kochlöffelstiel oder ein Schaschlikstab kann ein gutes Hilfsmittel sein, um die Füllwatte nach oben zu schieben.

7.       Sind die Kammern gleichmäßig und schön prall ausgestopft, werden die Unterseiten zugenäht. Alternativ können die Unterseiten auch zugeklebt werden.

8.       Nun wird der kleine Tontopf etwa bis zur Hälfte mit Steckmasse (aus dem Floristenbedarf) oder einem ähnlichen Material befüllt.

9.       Um die Steckmasse abzudecken und gleichzeitig Blumenerde zu imitieren, kommt der braune Filz zum Einsatz. Aus dem braunen Filz wird zuerst ein Kreis ausgeschnitten. Auf diesem Kreis wird die Kontur des Kaktus markiert und herausgeschnitten. Anschließend wird der braune Filz auf die Steckmasse gelegt. Dann wird der Kaktus an der Unterseite mit Klebstoff benetzt, in den Topf gesteckt und leicht festgedrückt.

10.    Zum Schluss werden die Näh- und die Stecknadeln gleichmäßig verteilt in den Kaktus gesteckt. Fertig!

 

Variante 2

Der zweite Kaktus erinnert an die typischen Kakteen aus der Wüste. Seine Anfertigung ist noch etwas einfacher als bei der ersten Variante und geht so:

1.       Zuerst wird die Schablone angefertigt. Dafür wird ein längliches Rechteck gezeichnet. Auf das Rechteck wird ein Bogen gesetzt. Dann werden rechts und links davon zwei kleinere Ovale gezeichnet, die in der Höhe leicht versetzt sind. Diese beiden Ovale werden mit dem Rechteck in der Mitte verbunden. Anschließend wird die Schablone ausgeschnitten.

2.       Die Schablone wird nun auf den grünen Filz aufgelegt und mit einem halben Zentimeter Nahtzugabe ausgeschnitten. Von diesen Filzformen werden insgesamt zwei Stück ausgeschnitten.

3.       Dann werden die beiden Filzformen passgenau aufeinandergelegt und rundherum zusammengenäht. Die Unterseite bleibt allerdings offen. Wer möchte, kann nun die Nahtzugabe mit der Zickzackschere abschneiden.

4.       Jetzt wird der Kaktus prall mit Füllwatte ausgestopft. Danach wird die Unterseite zugenäht oder zusammengeklebt.

5.       Als nächstes wird der Tontopf mit Steckmasse befüllt. Dann wird aus dem braunen Filz ein Kreis ausgeschnitten. Auf diesen Kreis wird die Kontur des Kaktus aufgezeichnet und herausgeschnitten. Mit dem braunen Filzkreis wird die Steckmasse abgedeckt. Anschließend wird der Kaktus in den Topftopf gestellt und auf der Unterseite festgeklebt. Sollte der Kaktus nicht stabil genug stehen, kann ein Zahnstocher in die Steckmasse gesteckt und der Kaktus darauf fixiert werden.

6.       Nun fehlen nur noch die Nadeln und die Stecknadeln. Fertig!

 

Und hier noch die Vorlagen für die beiden Schablonen:

[Grafik Kaktus]

Kaktus

Mehr Anleitungen, Tipps, Vorlagen und Ratgeber:

Thema: Anleitung für ein Nadelkissen in Kaktusform

Teilen:

Kommentar verfassen