Anleitung für dekorative Untersetzer mit Fliesen und Serviettentechnik

Anleitung für dekorative Untersetzer mit Fliesen und Serviettentechnik

Von Bauprojekten bleiben regelmäßig ein paar Fliesen übrig. Auch im Baumarkt gibt es oft Muster, einzelne Fliesen oder kleinere Reste, die für wenig Geld zu haben sind. Ganz im Sinne von Upcycling und DIY lassen sich aus solchen Fliesen oder Kacheln mithilfe der Serviettentechnik dekorative Untersetzer anfertigen, die auf jedem Tisch für tolle Hingucker sorgen.

Anzeige

Anleitung für dekorative Untersetzer mit Fliesen und Serviettentechnik

Die benötigten Materialien

Die Basis für die hübschen Untersetzer bilden einfache, möglichst einfarbige und weiße oder helle Fliesen. Das Muster oder Motiv steuern Servietten bei. Damit der Tisch durch die raue Unterseite der Fliesen keinen Schaden nimmt, wird die Rückseite mit Kork oder Filz beklebt.

Zusammen mit den anderen Utensilien und Werkzeugen sieht die Materialliste für die Untersetzer dann so aus:

  • Fliesen oder Kacheln

  • Spiritus und Küchenkrepp

  • Servietten

  • Porzellan Potch

  • Pinsel

  • Kork oder Filz

  • Cuttermesser oder Schere

  • Optional: Acrylfarben

Porzellan Potch ist ein spezieller Klebstoff, der dafür sorgt, dass die Serviette gut auf der Fliese haftet. Gleichzeitig bildet der Kleber eine Schicht, die schützt und versiegelt. Deshalb ist es nicht notwendig, die Untersetzer zusätzlich mit transparentem Lack zu behandeln.

Kork und Filz sind als Matten erhältlich, die zum Teil eine selbstklebende Rückseite haben. Wer die selbstklebende Variante nicht bekommt, kann sich mit doppelseitigem Klebeband behelfen.

Die Anleitung für dekorative Untersetzer mit Fliesen und Serviettentechnik

Die Untersetzer punkten mit einer tollen Optik, die dem Tisch eine individuelle Note verleiht. Gleichzeitig sind die Untersetzer praktische Helfer. Dabei ist die Herstellung sehr einfach.

Schritt 1: die Fliesen gründlich reinigen

Zunächst müssen die Fliesen gut gesäubert werden. Denn Staub, Verschmutzungen oder Fettrückstände könnten dazu führen, dass der Kleber nicht optimal haftet. Das Reinigen der Fliesen klappt am besten, wenn sie mit Spiritus und Küchenkrepp abgerieben werden. Dabei die Ränder nicht vergessen!

Schritt 2: die Servietten vorbereiten

Nun geht es mit den Servietten weiter. Dazu eine Serviette auffalten, das Motiv wie gewünscht auswählen und zurechtschneiden. Ratsam dabei ist, das Motiv nicht zu knapp auszuschneiden, sondern lieber einen kleinen Rand rundherum stehenzulassen.

Je nach Format der Fliesen, Größe der Motive und gewünschter Optik können natürlich auch mehrere Serviettenstücke miteinander kombiniert werden. In diesem Fall sollten die Motive probeweise auf die trockene Fliese gelegt werden. Denn wenn der Kleber aufgetragen ist, sind Korrekturen nicht mehr so einfach möglich.

Sind die Musterstücke zugeschnitten, die einzelnen Lagen der Serviette vorsichtig abziehen. Für die Untersetzer wird nur die oberste, bedruckte Lage verwendet.

Schritt 3: die Servietten auf den Fliesen anbringen

Wenn die Fliesen und die Serviettenmotive vorbereitet sind, kann das Dekorieren beginnen. Dazu eine Fliese auf der Oberseite und an den Rändern dünn mit Porzellan Potch einpinseln.

Anschließend die Serviette auflegen. Dann die Serviette sanft von unten nach oben andrücken und danach behutsam zu den Seiten hin fest streichen. Überragt das Serviettenmotiv die Fliese, die Ränder der Serviette vorsichtig nach unten falten, die Ecken bei Bedarf ordentlich einklappen und ebenfalls fest drücken.

Die erste Schicht Kleber muss gut trocknen. Klebt die Schicht nicht mehr, die Fliese samt Serviette oben und an den Rändern ein weiteres Mal dünn mit Porzellan Potch einpinseln. Auch die zweite Schicht wieder trocknen lassen.

Wer möchte, kann die Untersetzer mit Acrylfarben noch individueller gestalten. Dafür können die Muster oder Motive der Servietten mit eigenen Linien, Schnörkeln, Schriftzügen und anderen Malereien verziert werden. Auch die Ränder der Fliese können bunt bemalt werden. Die Acrylfarbe muss dann ebenfalls trocknen.

Nun wird eine letzte dünne Schicht Porzellan Potch aufgetragen. Diese Schicht muss erneut durchtrocknen.

Schritt 4: die Fliesen backen

Sind die Klebeschichten trocken, kommen die Fliesen zum Aushärten in den Backofen. Wie lange sie gebacken werden müssen, hängt vom verwendeten Porzellan Potch ab. Genaue Anweisungen stehen auf der Verpackung. Meist werden die Fliesen aber bei 130 Grad Celsius für 90 Minuten in den Ofen geschoben.

Nach dem Backen die Fliesen auskühlen lassen.

Schritt 5: die Unterseiten bekleben

Fliesen und Kacheln haben in aller Regel eine raue Unterseite. Würden die Untersetzer auf dem Tisch hin und her geschoben, könnten sie deshalb Kratzer hinterlassen. Um das zu vermeiden und gleichzeitig eine gleichmäßig ebene Stellfläche zu schaffen, werden die Unterseiten mit Kork oder Filz beklebt.

Dafür die Kork- oder Filzmatten in Größe der Fliesen zuschneiden. Bei selbstklebenden Matten kann dann einfach das Schutzpapier abgezogen werden.

Ansonsten die zugeschnittenen Matten mit doppelseitigem Klebeband bestücken. Nun die Matten auf den Rückseiten anbringen. Fertig sind die dekorativen Untersetzer!

Mehr Ratgeber, Tipps, Vorlagen und Anleitungen:

Thema: Anleitung für dekorative Untersetzer mit Fliesen und Serviettentechnik

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Mario Kretschmer, - Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, - PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, Künstlerin / Designerin, sowie Christian & Ferya Gülcan, Künstler (Malerei, Graffiti, Maltechniken), Inhaber koozal Design Galerie, Betreiber und Redakteure dieser Seite, Youtuberin Sevilart (Dekok-Bastelkanal) schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Kommentar verfassen

blank