Ganz einfach eine tolle Karte mit Innenleben basteln – so geht’s

Ganz einfach eine tolle Karte mit Innenleben basteln – so geht’s

Ob Geburtstag, Hochzeit, Weihnachten oder einfach nur so, zwischendurch: Anlässe, um jemandem eine Grußkarte zu schreiben, gibt es viele. Besonders schön ist, wenn dann eine selbst gestaltete Karte zum Einsatz kommt. Schließlich ist so eine Karte ein echtes Unikat. Nun ist aber nicht jeder ein ausgewiesener Bastel-Profi mit einem großen Vorrat an Bastelmaterialien. Doch das muss auch gar nicht sein. In dieser Anleitung stellen wir eine Idee für eine tolle Grußkarte mit Innenleben vor.

Anzeige

Ganz einfach eine tolle Karte mit Innenleben basteln - so geht's

Dabei ist die Karte ganz einfach herzustellen und kommt mit wenigen Materialien aus, die die meisten ohnehin daheim haben dürften:

Die Materialien für die Grußkarte

  • Bastelkarton für den Kartenrohling und einen Kreis

  • Tonpapier für die Innenseite

  • buntes Papier für die Herzen, 15 x 15 cm groß

  • ein Stück Papier für die Herzschablone

  • Bleistift

  • Schere

  • doppelseitiges Klebeband

Für die Herzen ist bunt gemustertes Faltpapier eine gute Wahl. Denn Origami-Papier ist nicht allzu dick, aber trotzdem schön stabil. Außerdem ist es oft auf beiden Seiten gemustert oder farbig. Dadurch können die Herzen später unterschiedlich angeordnet werden. Allerdings ist es nicht notwendig, extra Faltpapier zu besorgen. Zeitungen, Seiten aus Zeitschriften oder Geschenkpapier funktionieren zum Beispiel genauso gut.

Eine Karte mit Innenleben basteln – so geht’s

Bei unserer Karte besteht das Innenleben aus Herzen. Wer möchte, kann aber auch ein anderes Motiv wählen. Wichtig ist nur, dass das Motiv aus zwei gleichen Hälften besteht. Blumen, Schmetterlinge oder Männchen sind beispielsweise möglich. Und zur Weihnachtszeit können es Engel oder Tannenbäume werden.

Schritt 1: den Kartenrohling anfertigen

Für den Kartenrohling wird zuerst ein 20 x 14 cm großes Rechteck aus Bastelkarton zugeschnitten und einmal in der Mitte zusammengefaltet. Damit ist die Klappkarte vorhanden, die die Basis und die Außenseite der Grußkarte ergibt.

Anschließend aus Tonpapier ein 19 x 13 cm großes Rechteck ausschneiden. Auch dieses Rechteck wird in der Mitte zusammengefaltet. Dann auf der Rückseite des Tonpapiers rundherum doppelseitiges Klebeband anbringen, das Tonpapier in die Klappkarte einlegen und mittig ausrichten.

Weil der Kartenrohling etwas größer ist, sollte ein 0,5 cm breiter Rand zu sehen sein. Passt alles, kann das Schutzpapier vom Klebeband abgezogen und das Tonpapier auf dem Kartenrohling festgeklebt werden.

Jetzt wird aus dem Bastelkarton noch ein Kreis ausgeschnitten. Der Kreis sollte einen Durchmesser von ungefähr 8 cm haben. Als Schablone für den Kreis ist ein Trinkglas oder ein Kaffeebecher gut geeignet.

Anzeige

Den Kreis ebenfalls in der Mitte falten und mit doppelseitigem Klebeband in die Karte kleben. Dabei sollte der Kreis etwas nach oben versetzt werden. Wer möchte, kann den Kreis mit einem Gruß oder einem Glückwunsch beschriften.

Schritt 2: die Herzen ausschneiden

Als nächstes sind die Herzen an der Reihe. Dafür das bunt gemusterte Papier zuerst einmal in der Mitte zusammenfalten, so dass ein Rechteck entsteht. Anschließend das Rechteck einmal mittig zur rechten Seite falten. Danach das Papier ein weiteres Mal mittig nach rechts klappen. So ist nun ein kleines Rechteck mit vier Lagen Papier übereinander vorhanden.

Für die Herzschablone jetzt ein Stück Papier nehmen, in der Mitte zusammenklappen und ein halbes Herz aufzeichnen. Wer das Herz nicht frei Hand zeichnen kann oder will, kann sich natürlich auch eine Vorlage im Internet suchen oder eine Grafik aus dem Textverarbeitungsprogramm nutzen, ausdrucken und ausschneiden.

Das bunt gemusterte Papier jetzt so hinlegen, dass die geschlossene Kante nach links zeigt. An diese Kante auch die geschlossene Kante der Herzschablone anlegen. Anschließend den Umriss des halben Herzens mit dem Bleistift übertragen und ausschneiden.

Weil das Papier gefaltet war, sind nach dem Ausschneiden vier identische Herzen vorhanden. Sie können nun auseinandergeklappt werden. Wer ein etwas dickeres Papier oder unterschiedliche Papiere verwendet, kann die Herzen aber selbstverständlich auch einzeln ausschneiden.

Schritt 3: die Herzen verbinden und in der Karte anbringen

Die vier Herzen werden zu einem Band miteinander verbunden. Dazu kleine Stückchen von dem doppelseitigen Klebeband zuschneiden und jeweils auf den Rückseiten der Herzen auf jeder Hälfte an der Außenkante zwei Klebestreifen anbringen.

Nun das erste Herz zusammengeklappt hinlegen und das Schutzpapier vom Klebeband abziehen. Dann das nächste Herz nehmen, ebenfalls das Schutzpapier abziehen und zusammengeklappt auf das erste Herz kleben.

Die linke Hälfte vom ersten Herz und die rechte Hälfte vom zweiten Herz sind so miteinander verbunden. Das Ganze dann mit den beiden anderen Herzen wiederholen.

Auseinandergezogen, bilden die vier Herzen jetzt ein Band. Dieses Band wird in die Karte eingeklebt. Dafür das Band auseinanderziehen und so in der Karte befestigen, dass sich die Mitte des Herz-Bandes über dem Mittelfalz der Karte befindet.

Wird die Karte zusammengeklappt, schiebt sich das Band zusammen. Beim Aufklappen öffnet sich auch das Band und die Herzen werden sichtbar.

Wer möchte, kann natürlich auch die Außenseite der Karte noch dekorieren. Und schon ist eine originelle Grußkarte fertig!

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Ganz einfach eine tolle Karte mit Innenleben basteln – so geht’s

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Mario Kretschmer, 43 Jahre, Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, 35 Jahre, PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, 28 Jahre, Künstlerin / Designerin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wisseswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Kommentar verfassen