Bastelanleitung: Stiftebehälter im Mustermix aus Papprollen

Bastelanleitung: Stiftebehälter im Mustermix aus Papprollen

Ein paar Papprollen, etwas buntes Papier und Klebstoff: Mehr braucht es für einen praktischen Stiftebehälter nicht.

Hier ist die Bastelanleitung dazu!

Auf dem Schreibtisch sammeln sich verschiedene Utensilien an. Angefangen von Kugelschreibern, Textmarkern und Bleistiften über Büroklammern und Reißzwecken bis hin zur Schere und dem Brieföffner ist alles vertreten.

Liegen diese Utensilien lose und wild verstreut herum, ist das natürlich nicht sehr praktisch. Klassische Behälter aus Kunststoff wiederum sehen oft nicht unbedingt ansprechend aus. Zudem passt die Einteilung mitunter nicht zum persönlichen Bedarf. Also ist Selbermachen angesagt!

Einen chicen Stiftebehälter anzufertigen, ist kinderleicht. Und es werden nur sehr wenige Materialien benötigt, die größtenteils ohnehin schon vorhanden sind. Damit kostet der Stiftebehälter auch so gut wie nichts. Wie der Stiftebehälter gebastelt wird, erklärt die folgende Anleitung. Zuvor aber noch ein Tipp: Der Stiftebehälter macht sich nicht nur auf dem Schreibtisch gut. Er kann auch prima verwendet werden, um Strick- und Häkelnadeln oder Nähutensilien zu verstauen.

Die Materialien für den Stiftebehälter

  • Papprollen in verschiedenen Formaten, beispielsweise Pappkerne von Toiletten- und Küchenpapier, Kerne von Paketband, Versandrollen oder runde Pappverpackungen
  • etwas Pappkarton für die Böden der späteren Behälter
  • Geschenk- oder Bastelpapiere mit unterschiedlichen Mustern
  • doppelseitiges Klebeband
  • Lineal, Bleistift, Schere und Teppichmesser

 

Die Bastelanleitung für einen Stiftebehälter im Mustermix aus Papprollen

  1. Schritt: die Papprollen zuschneiden

Die Basis für den Stiftebehälter bilden Papprollen. Dabei sieht es besonders gut aus, wenn die Papprollen nicht nur verschiedene Höhen, sondern auch unterschiedliche Durchmesser haben. Als Papprollen wiederum können die Kerne von Toiletten- und Küchenpapier oder die Kerne von breitem Paketklebeband verwendet werden.

Versandrollen sind ebenfalls gut geeignet. Und manchmal werden auch Lebensmittel in runden Pappverpackungen angeboten. Bei Chips, losem Tee, Spirituosen, Zucker oder Salz ist das beispielsweise der Fall. Daneben sind Stifte, Kosmetika und viele andere Dinge in runden Pappschachteln verpackt. Sie alle können für den Stiftebehälter verarbeitet werden.

Sind die Papprollen zusammengetragen, werden sie auf die gewünschte Höhe zugeschnitten. Das klappt mit einem Teppichmesser am besten.

 

  1. Schritt: den Boden eines Behälters anfertigen

Damit die Stifte, Scheren, Büroklammern, Reißzwecken und anderen Schreibutensilien später nicht aus ihren Behältern herausfallen, brauchen die Papprollen Böden. Für einen Boden wird eine Papprolle auf ein Stück Pappkarton gestellt und ihr Durchmesser übertragen. Anschließend wird der Pappkreis ausgeschnitten.

Dann wird der Pappkreis auf ein Stück Geschenk- oder Bastelpapier gelegt. Auch hier wird der Durchmesser übertragen. Danach wird der Kreis mit einem zweiten Kreis umrundet, der etwa zwei Zentimeter größer ist. Nachdem der Papierkreis ausgeschnitten ist, wird der äußere Rand in regelmäßigen Abständen bis zum Innenkreis eingeschnitten.

Als nächstes wird der Pappkreis mittig auf den Papierkreis aufgeklebt. Um den Boden an der Papprolle zu befestigen, wird der Pappkreis auf die Papprolle aufgelegt. Anschließend werden die überstehenden, eingeschnittenen Randstücke rundherum an der Papprolle festgeklebt. Das Geschenkpapier sorgt somit nicht nur dafür, dass der Boden des Behälters hübsch aussieht, sondern dient gleichzeitig auch als Befestigungsmaterial.

 

  1. Schritt: eine Papprolle bekleben

Ist der Boden angebracht, bekommt die Papprolle ihre Hülle. Dazu werden der Durchmesser und die Höhe der Papprolle ausgemessen. Anschließend wird ein Stück Geschenk- oder Bastelpapier zugeschnitten, das etwa einen Zentimeter länger als der Durchmesser und etwa vier Zentimeter höher als die Höhe der Papprolle ist.

Nun wird das Papier zuerst um die Papprolle geklebt. Dabei wird das Papier so angesetzt, dass es unten, am Boden bündig mit der Papprolle abschließt. Oben wird das überstehende Papier in regelmäßigen Abständen bis zur Kante der Papprolle eingeschnitten.

Dann werden die Randstücke nacheinander nach innen umgeklappt und auf der Innenseite der Papprolle festgeklebt. Auf diese Weise entsteht eine ordentliche Kante und gleichzeitig ist nicht schon auf den ersten Blick zu sehen, dass der Behälter eigentlich eine simple Papprolle ist.

 

  1. Schritt: den Stiftebehälter zusammenstellen

Auf die gleiche Weise wie eben beschrieben werden so viele Papprollen mit Böden ausgestattet und mit buntem Papier beklebt, wie gewünscht. Wie wild der Mustermix dabei wird, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Ein harmonisches Bild entsteht, wenn ähnliche Muster in unterschiedlichen Farben miteinander kombiniert werden.

Oder wenn Muster gemixt werden, die zwar sehr unterschiedlich sind, sich aber alle in einem Farbspektrum bewegen. Wer es schlichter mag, kann natürlich auch nur eine oder zwei Rollen mit einem gemusterten Papier bekleben und die anderen Rollen einfarbig ummanteln.

Sind alle Papprollen fertig, gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist, die Behälter einfach nur lose nebeneinander aufzustellen. Die zweite Möglichkeit ist, die Papprollen zu einer Gruppe zu arrangieren und aneinander festzukleben. Zum Schluss müssen die einzelnen Behälter nur noch befüllt werden. Fertig!

Mehr Anleitungen, Vorlagen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Bastelanleitung: Stiftebehälter im Mustermix aus Papprollen

Teilen:

Kommentar verfassen