Schablonen ausschneiden

Schablonen ausschneiden

Möchte man eine Schablone für ein Fensterbild ausschneiden, verwendet man dafür in der Regel etwas stärkere Pappe, als die Bastelpappe, die man beim Basteln selbst verwendet. Daraus ergibt sich natürlich auch das Problem, dass man die jeweilige Schablone nicht ohne weiteres mit einer normalen Bastelschere ausschneiden kann.

Sicher kann man so eine Schablone auch mit einer gewöhnlichen Bastelschere ausschneiden. Allerdings kann man hier dann längst nicht so genau arbeiten, wie man sich das wünscht. 

Dazu kommt auch noch, dass durch eventuelles „Knicken“, die Schablone schon vor dem ersten Gebrauch etwas ramponiert aussieht. Deshalb ist die Schere grundsätzlich nur ein Werkzeug, das man zum Ausschneiden einer Schablone nur bedingt verwenden kann.

Auch für einfache Bastelarbeiten, kann es sich wesentlich mehr lohnen, wenn man sich diese Arbeit mit einem guten Teppichmesser macht. Natürlich kann man damit keine Kinder arbeiten lassen. Diese sind aber eher selten damit beschäftigt, die Vorlagen bzw. Schablonen für eine Bastelarbeit anzufertigen.

Damit der Zuschnitt mit einem Teppichmesser auch wirklich gut gelingt, sollte man sich aber auch eine entsprechende Unterlage besorgen. Schließlich möchte auch niemand, dass am Ende, das Muster der Vorlage auch auf dem eigenen Basteltisch verewigt ist. Als Unterlage eignet sich hier ein Holzbrett, oder auch ein Frühstücksbrett aus Plastik sehr gut.

Diese findet man in so ziemlich allen Haushalten und braucht sich deshalb auch keine aufwändige Mühe machen, nach einer passenden Unterlage zu suchen. In manchen Fällen wird auch gerne einmal „Pappe“ als Unterlage verwendet. Das wird jedoch kein erfahrener Bastler tun, denn dass wäre schlicht eine Verschwendung von Bastelmaterial. Was man aber auch nicht unterschätzen darf, ist der Kraftaufwand und die Sorgfalt, die man für das Schneiden mit einem Teppichmesser braucht. Schließlich soll es ja besonders ordentlich werden.

Weiterführende Anleitungen zum Basteln mit Schablonen:

Teilen:

4 Gedanken zu „Schablonen ausschneiden“

  1. Ich würde empfehlen, statt Karton einfach Folie zu nehmen. Die lässt sich ohne große Mühe auch mit der Schere schneiden und zudem sehr viel besser reinigen und häufiger verwenden als Pappschablonen.

  2. Ich hätte außerdem den Tipp, sich mit einem Lineal zu behelfen. Dieses legt man an den Kanten an und fährt dann mit dem Messer entlang. So wird es leichter, saubere, gerade Schnitte zu machen und auch die Verletzungsgefahr durch mögliches Abrutschen sinkt.

  3. Folie lässt sich viel sauberer verarbeiten und hält länger. Wenn man noch dazu eine Klebefolie verwendet, hat man gleichzeitig einen Wandsticker. Dann lohnt sich auch die Frickelarbeit beim Ausschneiden der Schablone!!!

  4. Cornflake-Kartons und andere Sorten davon (zB. von Kellogs oder billigere bestehen aus fester und dünner Pappe 🙂

Kommentar verfassen