Lace Schablonen und Technik

Lace-Schablonen und Technik

Besonders schöne Ergebnisse, bei beispielsweise selbstgebastelten Karten oder Lesezeichen, kann der etwas geübtere Bastler mithilfe von Lacé-Schablonen erzielen.

Zunächst wirken die Schablonen eher schlicht, denn sie bestehen meist aus einem Stück Kunststoff mit verschiedenen Linien und Punkten. Das eigentliche Ergebnis wird jedoch erst sichtbar, wenn die Arbeit vollendet ist.

 

Um Bastelarbeiten mit der Lacé-Technik zu gestalten, benötigt man zunächst nur die Schablone, ein scharfes, spitzes Messer sowie Ton- oder Bastelkarton, idealerweise zweifarbig. Der Handel bietet zudem spezielle Lacé-Messer und Falzwerkzeuge, allerdings sind diese nicht unbedingt notwendig, um die Technik einmal auszuprobieren. Das Papier wird auf die gewünschte Größe zurechtgeschnitten und einmal zur Hälfte gefaltet. Dann wird die Schablone platziert.

Wichtig ist, diese gut, am besten mit Malerkrepp, zu befestigen, damit sie nicht verrutschen kann. Nun werden die Linien der Schablone mit dem Messer einschnitten und die Schablone anschließend entfernt.

Jetzt kommt die eigentliche Gestaltung des Motivs. Das Papier wird unterhalb der Schnittkanten gefaltet, indem zunächst das Papier angehoben, dann umgeknickt und abschließend gefalzt wird. Nun wird das Muster verbunden, das heißt, die umgeknickten Ecken in die darunter liegenden Spitzen geschoben.

Die Technik erfordert etwas Übung und vor allem präzises Schneiden, insbesondere in den Ecken, aber es gibt ein paar Tipps, die die Bastelarbeit etwas leichter machen. Zunächst heißt es natürlich viel Üben, aber je älter die Schablone ist und je öfter sie gebraucht wurde, desto besser lässt sich damit arbeiten. Es empfiehlt sich, sich so hinzusetzen, dass man gerade über der Schablone sitzt, da man so gut in die Öffnungen sehen und darin schneiden kann.

Grundsätzlich beginnt man immer an der oberen Spitze und schneidet zur Ecke gerichtet hin, wobei erst die eine Seite der Schablone und erst anschließend die andere Seite bearbeitet wird. Beim Schneiden selbst sollte man darauf achten, dass man nicht nur mit der Spitze des Messers schneidet, sondern die Fläche der Klinge nutzt und das Messer zu sich zieht. Ob das Messer gerade oder schräg gehalten wird, hängt davon ab, wie man selbst besser und am angenehmsten arbeiten kann.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Schablonen:

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Mario Kretschmer, 43 Jahre, Schilder und Leuchtreklame Hersteller, Tim Scheube, 35 Jahre, PG-Cutter und Werbetechniker, Sabine Tallarn, 28 Jahre, Künstlerin / Designerin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wisseswertes, Anleitungen und Ratgeber zu Schablonen, Malerei, Bastelarbeiten und Dekoration.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen